Hüsker Dü – Zen Arcade

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Zen Arcade)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zen Arcade
Hüsker Dü
Veröffentlicht: 14. Juli 1984
Label & Vertrieb: SST
Albumlänge: 70:23 Min.
Produziert von: Spot und Hüsker Dü
Genre: Hardcore, Indierock
Formate: Doppel-LP, CD
Chronologie

1982Everything Falls Apart

Zen Arcade

1985New Day Rising

Andere:
1983Metal Circus (EP)

"Zen Arcade" ist das dritte Studioalbum der US-amerikanischen Hardcore-Gruppe Hüsker Dü. Es gilt als eines der bahnbrechenden Werke der Genres Hardcore und Indierock und erschien 1984.

Zum Album

Das Power-Trio Hüsker Dü aus Minneapolis hatte sich seit Anfang der 80er Jahre als eine der wichtigsten Bands der amerikanischen Hardcore-Punk-Szene etabliert und sowohl Kritiker wie auch Fans für sich einnehmen können. 1984 jedoch zeigten sich die beiden Songwriter der Band, Gitarrist Bob Mould und Schlagzeuger Grant Hart, gelangweilt vom immer starreren musikalischen wie ethischen Regelkomplex der Hardcore-Szene und kündigten für ihren dritten Longplayer auf SST Records etwas Neues an. Heraus kam dabei das erste Konzept-Doppelalbum in der Hardcore/Indierockgeschichte mit dem Titel "Zen Arcade", das mit 23 Tracks aufwartete, die bis auf wenige Ausnahmen allesamt im ersten Take aufgenommen worden waren. Doch nicht nur das Format, sondern vor allem das inhaltliche Konzept in Verbindung mit einem für den Hardcore revolutionären musikalischen Ansatz hob die Platte vom Rest der bisherigen Hardcore-Veröffentlichungen ab: Auf "Zen Arcade" verfolgten Hüsker Dü die Geschichte eines Jungen, der von zu Hause wegläuft und seinen Platz in der Welt sucht, ohne dabei jedoch das zu finden, was er erhofft hatte. Die einzelnen Stationen dieses Punk-Panoramas wurden musikalisch äußerst vielfältig vertont, und so standen auf "Zen Arcade" erstmals klassische Hardcore-Drescher wie Beyond the Threshold, Pride und I'll Never Forget You neben Akustikballaden (Never Talking to You Again), Pianotupfer à la Monday Will Never Be the Same neben den Indierock-Blaupausen Newest Industry, Chartered Trips und Pink Turns to Blue, Punkrock-Singalongs wie What's Going On und Turn On the News neben den Feedback- und Backward-Experimenten Dreams Reoccurring und Hare Krsna. Der Gesang von Hart und Mould zeigte sich ebenso variabel zwischen Hardcore-Gebrüll und ruhigeren Passagen.

"Zen Arcade" verkaufte sich aufgrund der begeisterten Reaktionen von Fans und Kritik für Indie-Verhältnisse so gut, dass SST Records Probleme mit dem Nachpressen bekamen. Es wurde und wird als eine der bedeutendsten und richtungsweisenden Platten im gesamten Hardcore-, Punk-, Indie- und Alternative Rock-Bereich gesehen. Für Hüsker Dü selbst hatte der Buzz um die Platte den Vorteil, dass die Majorlabels begannen, auf die Gruppe aufmerksam zu werden, was schließlich in einem Vertrag mit Warner gipfelte.

Line-Up

Tracklisting

CD-Version

  1. Something I Learned Today (1:58)
  2. Broken Home, Broken Heart (2:01)
  3. Never Talking to You Again (1:39)
  4. Chartered Trips (3:33)
  5. Dreams Reoccurring (1:40)
  6. Indecision Time (2:07)
  7. Hare Krsna (3:33)
  8. Beyond the Threshold (1:35)
  9. Pride (1:45)
  10. I'll Never Forget You (2:06)
  11. The Biggest Lie (1:58)
  12. What's Going On (4:23)
  13. Masochism World (2:43)
  14. Standing by the Sea (3:12)
  15. Somewhere (2:30)
  16. One Step at a Time (0:45)
  17. Pink Turns to Blue (2:39)
  18. Newest Industry (3:02)
  19. Monday Will Never Be the Same (1:10)
  20. Whatever (3:50)
  21. The Tooth Fairy and the Princess (2:43)
  22. Turn on the News (4:21)
  23. Reoccurring Dreams (13:47)

Doppel-LP-Version

Seite 1:

  1. Something I Learned Today (1:58)
  2. Broken Home, Broken Heart (2:01)
  3. Never Talking to You Again (1:39)
  4. Chartered Trips (3:33)
  5. Dreams Reoccurring (1:40)
  6. Indecision Time (2:07)
  7. Hare Krsna (3:33)

Seite 2:

  1. Beyond the Threshold (1:35)
  2. Pride (1:45)
  3. I'll Never Forget You (2:06)
  4. The Biggest Lie (1:58)
  5. What's Going On (4:23)
  6. Masochism World (2:43)
  7. Standing by the Sea (3:12)

Seite 3:

  1. Somewhere (2:30)
  2. One Step at a Time (0:45)
  3. Pink Turns to Blue (2:39)
  4. Newest Industry (3:02)
  5. Monday Will Never Be the Same (1:10)
  6. Whatever (3:50)
  7. The Tooth Fairy and the Princess (2:43)

Seite 4:

  1. Turn on the News (4:21)
  2. Reoccurring Dreams (13:47)

Weblinks