Wikipedia

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wikipedia ist nach eigenen Angaben „... ein Projekt freiwilliger Autoren zum Aufbau einer Enzyklopädie und nichts anderes. Die Artikel sollen ausschließlich bedeutsames Wissen aus belegten und zuverlässigen Quellen enthalten.“[1]

Wikipedia und Musik

Der Schwerpunkt der Wikipedia liegt auf nicht weiter definierten, bedeutenden Musikern, Bands oder Tonträgern mit einer Mindestauflage von 5000 Exemplaren. Dieses explizite Kriterium einer Mindestauflage wurde vor einigen Jahren gestrichen. Nichtsdestotrotz geht es bei den Relevanzkriterien fast ausschließlich um Marktmechanismen. Dass solche Mechanismen als offenbar einzig denkbare Kriterien Relevanz nachweisen sollen, ist dort beschlossene Sache. Weitere mögliche Kriterien, wie Autonomie der Musik, Komplexität oder Vielfalt und Verarbeitung von Referenzen bzw. Authentizität, auch langjährige Szeneninvolvierung und Masse gepflegter Internetveröffentlichungen über Jahre, werden als nicht relevant eingestuft, wenn sie in den Medien wenig oder keinen Nachhall erzeugt haben.

indiepedia und Wikipedia

Der größte Unterschied zwischen der Wikipedia und indiepedia ist wohl die Auffassung von Relevanz. Während bei der Wikipedia die bestimmenden Faktoren für Relevanz der kommerzielle Erfolg und nachprüfbare Medienpräsenz sind [2], gelten bei der indiepedia weitere Einschränkungen. Die Artikel sollen nicht nur dem Bereich Musik zuzuordnen sein, sondern insbesondere dem Bereich der Populären Musik, also Erklärungswert inbezug auf die Populäre Musik bieten.

Löschantrag zum indiepedia-Artikel

Nachdem am 13. September 2006 ein indiepedia-Artikel in der Wikipedia erschien [5], wurde er am 27. März 2008 mit einem Löschantrag versehen.[3] Anschließend wurde eine Diskussion über die Relevanz des Artikels an dieser Stelle geführt. Am 5. April wurde der Löschantrag entfernt, um zehn Minuten später wieder eingestellt zu werden [6]. Am 8. April 2008 wurde entschieden, den Artikel in der Wikipedia zu behalten, denn eine „... mögliche Irrelevanz ist nicht wirklich offensichtlich.“[4]

Kritik

1984

Rudolf Mooshammers Hund ist relevant genug für einen Artikel dort, 100 Records aber nicht. Reiner Zynismus. Noch einmal deutlich formuliert ist die Wikipedia der Meinung, dass Mooshammers Hundes Erscheinen in der Welt bedeutsamer und erwähnenswerter ist als meines. Für die Geschichte, ja? Dafür wird so etwas angelegt. Nicht, dass es mir persönlich unbedingt wichtig wäre, da über einen Eintrag zu verfügen, schließlich ist hier einer vorhanden, aber das nächstemal kriegt ihr nur den Köter. Wie, was das heißen soll? Im nächsten Leben habt ihr nur den Köter um euch 'rum, auf mich müsst ihr verzichten. Es gäb' ja auch noch Andere? Wo hier? Jetzt grade im Moment? Ich oder ich oder der Köter. Die Sache erinnert mich auch an den Hund, der per Medaille in einer Zeremonie ausgezeichnet wurde – hechel, hechel –, Osama Bin Laden, oder wer es war, gejagt und gebissen zu haben, anstatt das Vieh einfach zu erschießen. Was ist bloß los mit Menschen, die Hunde auf Menschen hetzen? Das gleiche Problem, die gleiche Angelegenheit. Träumt ihr? Habt ihr einen Albtraum? „Gemessen am Menschen- und Hundeaufkommen in der Welt ...“ Dann muss der Köter eben in ein Tierlexikon. Ich plädiere dafür, dass jeder Mensch, wenn er denn will, über einen Eintrag bei der Wikipedia ganz ohne Relevanzkriterien verfügen können sollte. Was für eine Anmaßung, an Menschen Relevanzkriterien anzulegen. Zudem sollte der Rahmen deutlicher in Bereiche geteilt werden.

Einzelnachweise

  1. Über Wikipedia [1] bei der de.wiki, eingesehen am 7. Januar 2015
  2. Musiker und Komponisten [2] Relevanz bei der de.wiki
  3. Löschantrag zum indiepedia-Artikel [3] bei der de.wiki
  4. Löschkandidaten, März 2008 [4] bei der de.wiki

Weblinks

Musik bei der Wikipedia

  • Portal Musik [7] bei der de.wiki
  • Artikel Musik [8] bei der de.wiki