Tortuga Bar

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tortuga Bar ist das erste Soloprojekt des Musikers und Songwriters Mark Kowarsch und wurde im Frühjahr 2007 im ostwestfälischen Lage bei Detmold gegründet. 2009 wurde das Debut Album "Narcotic Junkfood Revolution" im Night Club Studio in Nürnberg aufgenommen - produziert von The Strike Boys.

Genre

Indie-Rock

Line-Up

  • Mark Kowarsch & Alexandra Gschossmann

Bandgeschichte

In Mark Kowarschs früheren Bands wurden schon seine eigenen Songs gespielt und aufgenommen, die er dort allerdings noch mit seinen Mitstreitern und anderen Songwritern aufnahm und performte. Bei Tortuga Bar komponiert und arrangiert er seine Songs alleine, bei den Aufnahmen arbeitet Mark mit befreundeten Musikern zusammen. Von 19 Songs der ersten Recording Session für das Tortuga Bar-Debut, welches 2010 unter dem Titel "Narcotic Junkfood Revolution" auf dem Dortmunder Label "VierSieben Records" veröffentlicht wurde, erschienen 12 auf dem Album, weitere auf der "Storm EP" und diversen Singles und Compilations. Das Konzept und die Idee seines alten Projekts Sharon Stoned, befreundete Musiker ins Studio einzuladen, wird hier weitergeführt. Jeden einzelnen Song nahm Mark Kowarsch mit verschiedenen Musikern an verschiedenen Orten der ganzen Welt auf. So arbeitet er für das Debut von Tortuga Bar mit Phillip Boa, David Cunningham, Evan Dando (The Lemonheads), Nagel (Muff Potter), Nino (Virgina Jetzt!), Thom (Kate Mosh), Peter (Sportfreunde Stiller), Sedlmeir, Rummelsnuff, Gisbert zu Knyphausen, Navel, u.a. zusammen. Mit seiner Freundin Alexandra Gschossmann (Keyboards, Vocals) formierte er seine feste Liveband. Mit wechselnder Livebesetzung arbeiten sie zur Zeit an neuen Songs. Die "Narcotic Junkfood Revolution Tour" wurde von Tonspion, Intro, Byte FM und Popconnection präsentiert - einige Livesongs aus einem TV Konzert in den WDR Studios wurden veröffentlicht und sind (neben vielen Videoclips) auf der YouTube Seite von Tortuga Bar zu sehen. * http://www.youtube.com/user/markkowarsch *

Kollaborationen

  • Im Rahmen eines Remix Projekts erscheinen auf der Myspace Seite von Tortuga Bar in regelmässigen Abständen Remixe von The Strike Boys, Von Spar, Digitalomat und Homebase.
  • Mark Kowarsch arbeitet schon längere Zeit mit den Machern von www.evandando.co.uk zusammen. Dort erscheint im April 2008 eine "It's a shame about Ray Compilation", wo Tortuga Bar die Songs "Confetti" ("Super Fox-O-Riffic Piano Version") und "Alison's starting to happen" (zusammen mit Kate Mosh, Wrongkong und The Strike Boys) beisteuert.
  • Im Sommer 2008 erscheint ebenfalls auf www.evandando.co.uk der Charles Manson Song "Home is where you're happy" (http://www.evandando.co.uk).
  • Auf Tonspion gibt es diverse Tortuga Bar Songs als Free MP3 Downloads (http://www.tonspion.de).
  • November 2011 veröffentlicht ein spanisches Label eine "A Tribute to Daniel Johnston" Compilation - neben Tortuga Bar sind unter anderen Künstler wie Navel, Robert Pollard (Guided by Voices), Jeffrey Lewis, Ezra Furman, Phil Wilson (June Brides), Alice Donut, John Vanderslice, Robert Scott (The Clean, The Bats), Patrik Fitzgerald darauf vertreten.

Filmmusik

Tortuga Bar hat Filmmusik für die Filme "Avantgarde", "Sex, Dogz & Rock'n'Roll" und "Bloody Monster" komponiert, weitere Projekte sind in Planung.

Diskographie

  • 2010 Tortuga Bar - "Narcotic Junkfood Revolution" (VierSieben Records / AL!VE)
  • 2010 Tortuga Bar - "Storm EP" (VierSieben Records / Finetunes)

Weblinks

http://www.tortugabar.net - Homepage * http://www.youtube.com/user/markkowarsch - YouTube * http://www.facebook.com/pages/Tortuga-Bar/94672045979 - Facebook * http://www.twitter.com/tortuga_bar - Twitter *