The Day My Favorite Insect Died

Aus indiepedia.de
Version vom 12. Oktober 2008, 22:59 Uhr von Dassystem (Diskussion | Beiträge) (Bot: Fixing redirects)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Day My Favorite Insect Died
Veröffentlicht: 1995
Label & Vertrieb: Kollaps
Albumlänge: 72:58 Min.
Genre: Kompilation
Formate: CD, LP


The Day My Favorite Insect Died ist ein Sampler mit verschiedenen Weilheim-Bands und fasst 1995 sehr gut die verschiedenen Strömungen zusammen, die dort existieren. Dabei liegt der Schwerpunkt eher bei instrumentalen und experimentellen Stücken. Erschienen ist der Sampler als CD und LP auf Kollaps.

Tracklisting

  1. Dröhn - Blond 4:40
  2. The Flow - Snowe 3:18
  3. Lost In Grace - King Rollo 0:56
  4. Mount Carmel - Rayon 2:22
  5. Breakwater - Console 3:37
  6. Tri Be Ca - Anna Karenina 3:11
  7. Porten Flat - Cobra 2000 2:40
  8. Loop Doggy Snoop - Village Of Savoonga 2:45
  9. Irregular Sawtooth - Console 4:30
  10. Los Wochos - Orgon 5:45
  11. Nikopol - Rayon 5:56
  12. The Kitchen Has A Name - King Rollo 2:24
  13. Viewer On A Bridge - Schneider 4:35
  14. Rechner - Blond 3:20
  15. Harp Shaker Metal - Anna Karenina 3:40
  16. 1964 - Cobra 2000 2:48
  17. The Teargarden - Console 8:31
  18. Helva Density - King Rollo 1:12
  19. Tautik - Village Of Savoonga 6:48

Referenzkasten

  • Das Insekten-Motiv wurde von 13 & God auf dem selbstbetitelten Album wieder aufgenommen.