Super-Fuzz

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Super-Fuzz ist ein Effektpedal und wurde erstmals Ende der 1960er von der Firma Univox hergestellt, die 1985 von Korg aufgekauft wurde. Über die Jahre kamen verschiedene Varianten des Super-Fuzz auf den Markt, die sich in Farbe und Gehäuse unterschieden.

Aufbau und Sound

Das Super-Fuzz hat ein stabiles Metallgehäuse mit einem "Balance"-Regler (für die Lautstärke), einem "Expander"-Regler (für die Verstärkung), sowie einem Schalter mit dem man zwischen zwei verschiedenen Sounds wählen kann. Der typische Super-Fuzz-Sound ist stark verzerrt und trotzdem ausgesprochen warm im Klang.

Bekannte Bands, die das Super-Fuzz verwende(te)n

Referenzkasten

  • Mudhoney haben ihr Album "Superfuzz Bigmuff" in Anlehnung an eben diese beiden Effektgeräte benannt, da diese essenziell für den Sound ihrer und anderer Grunge-Bands dieser Zeit waren.
  • Es existieren von den Unternehmen Behringer und Voodoo Lab ebenfalls Effektgeräte mit dem Namen Superfuzz.

Weblinks