Shawn Smith

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shawn Smith
Shawn Smith 2007
Shawn Smith 2007
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Geboren: 28. Oktober 1965 (54 Jahre)
Aktiver Zeitraum: seit 1991
Instrumente: Gesang
Tasteninstrumente
Labels: 818 Music
Epic
Loosegroove
Redline Establishment
Sub Pop
Homepage: SSCollective.net
Bands:
All Hail the Crown
Brad
Devilhead
Forever Breakers
Pigeonhed
Satchel
Thunderbirds

Shawn Smith ist ein Sänger aus Seattle, der sich seit den 1990er Jahren als Solokünstler und in diversen Bands und Kollaborationen mit bekannten Künstlern aus der Region einen Namen gemacht hat. Sein Stil zeichnet sich durch die Verknüpfung von klassischem Soul und Funk mit Elementen aus Indierock und Electronica aus.

Biographie

Der Sänger Shawn Smith stellt eine ungewöhnliche Figur im Panoptikum der Musikszene von Seattle dar, denn als seine Karriere in den frühen 1990er Jahren begann, war seine Performance und stilistische Ausrichtung so weit entfernt vom lärmigen Grunge jener Tage wie nur möglich. Stattdessen hatte Smith Timbre und Vokalbreite von Soul- und Funk-Helden wie Prince und Stevie Wonder zum Vorbild, wenngleich auch klassisch-theatralischer Hardrock à la Kiss und Queen ebenfalls seine musikalische Sozialisation gebildet hatten.

Seine erste größere Band formierte Shawn Smith 1991 mit Satchel, zu denen unter anderem auch der ehemalige Malfunkshun-Drummer und langjährige künstlerische Partner Smiths, Regan Hagar, gehörte. Etwa zur gleichen Zeit hatte Pearl Jam-Gitarrist Stone Gossard eine lockere Runde von Jam-Kollegen ins Leben gerufen, zu denen auch Smith und Hagar gehörten. Um 1992 entwickelte sich diese Gruppe zu einer festen Formation, die gleichwohl den jammigen Rock-Stil beibehielt und unter dem Namen Brad mit Shawn Smith als Leadsänger bisher vier Alben veröffentlichte. 1992 tat sich Smith unterdessen mit dem bekannten Seattle-Produzenten und -Musiker Steve Fisk unter dem Namen Pigeonhed zusammen, wobei diese (trotz Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil als drittes Quasi-Bandmitglied) in eine deutlich elektronischere Richtung, gemischt mit Smiths unverkennbaren souligen Vocals, gingen. Mit Pigeonhed nahm Smith zwei Alben und eine Remix-LP auf, ehe das Projekt 1997 zu den Akten gelegt wurde. Von 1993 bis 1994 schließlich war Shawn Smith nebst anderen namhaften Musikern wie Ben Shepherd (Soundgarden) und John McBain (Ex-Monster Magnet) auch Mitglied der Semi-Seattle-Supergruppe Devilhead um die Brüder Kevin und Brian Wood.

Im selben Jahr war Shawn Smith dann auch an der Entstehung der ersten Platte der Twilight Singers, dem Projekt des Afghan Whigs-Masterminds Greg Dulli, beteiligt, wenn auch die meisten von Smiths Beiträgen nicht den Weg auf Platte fanden. Dafür war Smiths Stimme auf diversen Alben und Songs der Afghan Whigs zu hören. 1999 veröffentlichte der Sänger dann mit "Let It All Begin" das erste seiner bislang vier Soloalben (drei Studio-LPs und eine Live-Platte), die unter anderem von Nick DiDia (Tontechniker für u.a. Pearl Jam) produziert wurden und von denen zwei Tracks in der Mafia-Fernsehserie "Die Sopranos" Verwendung fanden.

In den 2000ern hat Shawn Smith diverse neue Projekte angeschoben, darunter das Funk-lastige Duo Forever Breakers mit dem Gitarristen Thaddeus Turner (u.a. Brad), das Country-Vehikel Thunderbirds, die Jam-Gruppe Hair of the Dog und das um diverse Gastmusiker erweiterte dritte Smith-Soloalbum "The Diamond Hand" von 2008. Besondere Erwähnung verdient das aus dem Vermächtnis von Malfunkshun erwachsene Revival-Projekt Subfunkshun, bei dem Shawn Smith sich mit den ehemaligen Malfunkshun-Mitgliedern Kevin Wood und Regan Hagar sowie Bassist Cory Kane zusammentat, um Texte des 1990 verstorbenen Sängers der Gruppe und späteren Mother Love Bone-Frontmanns Andrew Wood neu zu vertonen. Aus Subfunkshun wurde mit From the North schließlich eine feste Bandkonstellation, die seit 2008 mit neuem Drummer Mike Hommel unter dem Namen All Hail the Crown firmiert.

Diskographie

Shawn Smith solo
mit Pigeonhed
  • 1993 Pigeonhed (LP/CD, Sub Pop)
  • 1997 The Full Sentence (LP/CD, Sub Pop)
  • 1997 Flash Bulb Emergency Overflow Cavalcade of Remixes (Remix-LP/CD, Sub Pop)
mit Brad
  • 1993 Shame (CD, Epic)
  • 1997 Interiors (CD, Epic)
  • 2002 Welcome to Discovery Park (CD, Redline Establishment)
mit Devilhead
mit Satchel
  • 1994 EDC (CD, Epic)
  • 1996 The Family (CD, Epic)
mit Forever Breakers
  • 2007 MySpace Exclusives (4-Track-EP, Eigenvertrieb)
mit Thunderbirds
  • 2007 MySpace Exclusives (4-Track-EP, Eigenvertrieb)
mit Subfunkshun/From the North/All Hail the Crown

Trivia

Referenzbands

Weblinks