Ray LaMontagne

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ray LaMontagne wurde 1974 in Nashua, New Hampshire, USA geboren.

Genre

Singer/Songwriter, Folk

Biographie

Ray LaMontagne wird in New Hampshire geboren, seine Mutter zieht jedoch, nach der Trennung von ihrem Mann, mit ihren sechs Kindern durch ganz Amerika. LaMontagne macht seinen High School-Abschluß und arbeitet in einer Schuhfabrik, wo er Stephen Stills im Radio hört und von ihm inspiriert wird, selbst Musik zu machen. 1999 nimmt er sein erstes Demotape auf, was ihm einen Vertrag bei RCA einbringt wo 2004 sein Debütalbum "Trouble" erscheint. 2006 folgt das zweite Album "Till The Sun Turns Black", dessen Songs wie schon beim Vorgänger rege Verwendung in Film und Fernsehen finden. Sein drittes Album "Gossip in the Grain" erscheint 2008 und wird zum bisher größten Erfolg von LaMontagne. Zwei Jahre später erscheint "God Willin' & The Creek Don't Rise" das vierte Album.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2004 Trouble - 189 - 5 - - - 164 - - -
2006 Till the Sun Turns Black - 28 - 73 - - - - - - -
2008 Gossip in the Grain - 3 1 23 - - - 107 - - 32
2010 God Willin' & The Creek Don't Rise - - - 17 - - - - - - -
Singles
2004 Trouble - - - 25 - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Les Inrocks
2006 Till the Sun Turns Black 33

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Ray LaMontagne covert...

Weblinks