Polydor

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polydor ist ein ursprünglich deutsches Schallplattenlabel, das 1924 in Berlin gegründet wurde und heute Teil der Universal Music Group ist.

Genres

Schlager, Pop, Rock, Disco, Alternative

Info

Das Label Polydor ist als Untergesellschaft der Deutschen Grammophon eine der ältesten deutschen Schallplattenfirmen. Es wurde 1924 gegründet und stand bis weit in die Nachkriegszeit hinein praktisch für den deutschen Schlager an sich. Von den 1950er bis 1970er Jahren waren Schlagerstars wie Freddy Quinn, Caterina Valente, Peter Alexander oder Rudi Schuricke (der mit "Caprifischer" den ersten deutschen Nachkriegshit landete) bei der Polydor unter Vertrag und produzierten Hits am Fließband. Aber auch für den deutschsprachigen Rock'n'Roll leistet das Label Pionierarbeit, indem es Sänger wie Peter Kraus, Gus Backus, Bill Ramsey und Ted Herold unter Vertrag nimmt und so die deutsche Hörerschaft an amerikanisches Pop-Rock-Liedgut heranführt.

Mit der Musikrevolution der 60er Jahre verkauft sich deutschsprachige Schlagermusik allerdings deutlich schlechter, so dass neben zwar erfolgreichen Neuentdeckungen wie Roy Black, Karel Gott und Wencke Myhre nun auch internationale Künstler wie die Bee Gees, Jimi Hendrix, Cream und The Who unter Vertrag genommen werden. In den 70er Jahren kommen mit Udo Lindenberg, Franz-Josef Degenhardt, Georg Danzer und Konstantin Wecker auch Musiker und Liedermacher aus der Gegenkultur zu einem Vertrag mit Polydor, wenn auch Disco-Stars wie ABBA und Soulsänger wie James Brown nach wie vor die Zugpferde des Labels sind. Die 80er bringen New Wave-Künstler wie Hubert Kah, Visage oder Level 42 zur Polydor, im folgenden Jahrzehnt kommen Mainstream-Erfolge wie Matthias Reim, André Rieu und Rosenstolz hinzu, ergänzt durch alternativere Acts wie Nina Hagen und Gang of Four.

Im Indie-Bereich ist Polydor weniger durch Förderung von einheimischen Talenten (eine Ausnahme bilden Element of Crime und Phillip Boa & The Voodooclub) denn durch Vertretung des deutschen Marktes für ausländische Bands und Künstler aufgefallen. Polydor ist für die Deutschland-Betreuung von u.a. Aztec Camera, Ian Brown, The Jam, Snow Patrol, Klaxons, Yeah Yeah Yeahs, Feist, Pavement oder Scissor Sisters verantwortlich.

Das Label ist nach mehreren Umstrukturierungen heute Teil der Universal Music Group.

Bands (exklusive Schlager)

Literatur

  • Bettina Greve: Sternenhimmel. Polydor - Die Chronik einer deutschen Schallplattenmarke.