Pieter Bohlen & Dieter Maffay

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Comedy, Electronica

Line-Up

Bandgeschichte

Erstmals 1997 im Rahmen der "Sozialamt bezahlt doch."-Kompilation in Erscheinung getreten, sind Pieter Bohlen & Dieter Maffay "in echt" die beiden Indie-Hop-Elektro-Liedermacher Gautsch (alias Christoph Göttsch) und Lotte Ohm. (aka Vincent Wilkie), die drei Jahre später zusammen die Platte "Gehirn amputiert" bei Plattenmeister (wo sonst?) herausbrachten. Der Titel ist Programm, es wird in bester Adolf Noise-Tradition der Schwachsinn Meter um Meter aufgetürmt, bis er die Ebene des höheren Unsinns erreicht hat. Gautsch macht dabei den Conferencier, Lotte Ohm. versorgt ihn und uns mit angemessen durchgeknallten Beats und Sounds zwischen HipHop, Elektro-Geplucker und Hörspiel auf Drogen. Höhepunkt des Irrsinns ist eine nahezu 1:1-Coverversion des unsäglichen MC Hammer-Hits U Can't Touch This, wobei man auch nicht weiß, ob das jetzt die ultimative Verarschung oder doch Hommage darstellen soll.

Ob man jemals wieder etwas von dem dynamischen Duo hören wird, und ob das eine gute oder schlechte Sache wäre - wer weiß das schon so genau...

Diskographie

  1. Einer muß es ja tun
  2. Geheimniskrämerei
  3. Gehirn Amputiert
  4. Die Braut mit harten Drogen
  5. U Can't Touch This
  6. Deine Arbeit macht mich krank
  7. Folge mir

Kompilationsbeiträge

Coverversionen

Referenzkasten

  • Die Namen der Protagonisten sind natürlich den Deutschrock-"Legenden" Dieter Bohlen und Peter Maffay entlehnt. Aus Urheberrechtsgründen durfte "Peter Bohlen" jedoch nicht beibehalten werden (!), so dass die 2000er EP unter dem neuen Alias "Pieter Bohlen" erschien.

Referenzbands

Weblinks

Das Duo bei Plattenmeister samt zweier MP3s