Ostwestfalen

Aus indiepedia.de
Version vom 4. Juni 2005, 14:49 Uhr von Mawe (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neben der deutschsprachigen Bewegung in Bad Salzuflen entstand Mitte der 90er Jahre eine zweite, englischsprachige Musikszene in Ostwestfalen. Zentrales Organ war Micha Meiers bis heute operierendes Label Supermodern, musikalische Protagonisten waren vor allem Dirk Dresselhaus a.k.a. Schneider, Christopher Uhe a.k.a Krite und Mark Kowarsch. Es wurde eng mit der ganz ähnlich operierenden Weilheim-Szene zusammengearbeitet: Mario Thaler produzierte einen Großteil der Projekte aus dem Bielefelder Raum, und Family Affair vereinigte Krite, Schneider und die Acher-Brüder von The Notwist sogar in einer Band.

Labels

Supermodern

Glitterhouse

Sticksister

Bands

Hip Young Things

Sharon Stoned

Locust Fudge

Elektrosushi

Mustang Ford

Tuesday Weld

Floor

Casino

Family Affair

Shell

Super 8