Mutterfunk

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mutterfunk
Herkunft: Düsseldorf
Aktiver Zeitraum: 1981
Genres: NDW
New Wave
Labels: Schallmauer
Line-Up:
Axel Grube - (Gesang, Gitarre, Bass, Synthesizer)
Ralph (Albert) Albertini - (Gesang, Saxophon, Schlagzeug)

Geschichte

Mutterfunk war eine New Wave-Band in Düsseldorf Anfang der 1980er Jahre. Das Duo, bestehend aus Axel Grube und Ralph (Albert) Albertini, veröffentlichte 1980 zwei unbenannte Stücke unter dem Namen Motherfunker auf dem Schallmauer-Sampler. Danach folgte 1981 eine 12"-MiniLP mit 7 Stücken auf dem Düsseldorfer Label Schallmauer Records. Bei dem Lied Deutsche Scham spielt Detlef Klepsch (Minus Delta T, Keit) die Bassgitarre. Mutterfunk spielen schnellen Funk-lastigen New Wave mit teils surreal anmutenden Texten. Der Titel: Komm wir gehen schwimmen avancierte kurzzeitig zum Szenehit. Es gab keine weiteren Veröffentlichungen.

Albertini hatte vor Mutterfunk bei der Düsseldorfer Band Autofirma gespielt. Seit 1981 spielt er auch bei der Band Krupps und hat auf den beiden ersten LPs von Xao Seffcheque Saxophon gespielt. Auf dem Fehlfarben Album Glut und Asche war er Hornist bei dem Lied 14 Tage.

Albertini und Grube spielten Mitte der 1990er Jahre bei der Band Keit. Axel Grube spielte 1987 auf dem Minus Delta T Album Opera Bass. Ebenfalls Bass spielte er 2008 auf dem Album Symphony von Sarah Brightman und 2010 bei dem Lied Bee von Lena Meyer-Landrut.

Veröffentlichungen

Kompilationbeiträge

Weblinks