Muff Potter – Von wegen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von wegen
Muff Potter
Veröffentlicht: 2005
Label & Vertrieb: Huck's Plattenkiste / Universal
Albumlänge: 43:25
Produziert von: Nikolai Potthoff, Jem, Muff Potter
Genre: Angry Pop Music, Deutschpunk
Formate: CD, CD+DVD, LP
Singles: Allesnurgeklaut./Punkt 9

Alles was ich brauch

Chronologie

2003 - Muff Potter - Heute wird gewonnen,bitte!

Von wegen

2007 - Muff Potter - Steady Fremdkörper

Zum Album

  • Von wegen ist das erste Muff Potter-Album, welches über ein Major-Label - nämlich Universal - veröffentlicht wurde.
  • Die limitierte CD-Edition des Albums enthält eine Bonus-DVD mit dem Titel "Show Me Heaven, Fucking Hell", auf welcher die Videos zu Allesnurgeklaut. und (teilweise) Alles was ich brauch sowie Ausschnitte aus Nagels Buchlesung zu finden sind. Außerdem befindet sich auf der DVD ein "Making Of" bei welchem Muff Potter-Sänger Nagel den Comiczeichner Arne Kulf (aka Aku!) Zuhause besucht und ihn interviewt.
  • Es existiert auch eine englischsprachige Version des Albums mit dem Titel My Huckleberry Friend, welche 2006 lediglich in Japan veröffentlicht wurde.

Tracklisting

  1. Allesnurgeklaut
  2. Wecker? tickt.
  3. Alles was ich brauch
  4. Punkt 9
  5. Antifamilia
  6. Von wegen (aus Gründen)
  7. Wenn, dann das hier
  8. Feuerficker
  9. 22 Gleise später
  10. Bring dich doch selbst nach Haus
  11. Born blöd
  12. Den Haag

Singles

  • Allesnurgeklaut. (7 Inch, 2005)
  1. Allesnurgeklaut.
  2. Punkt 9
  • Alles was ich brauch (EP, 2005)
  1. Alles was ich brauch
  2. Weg mit dem
  3. Schnellbootveteranen für die Wahrheit
  4. Gestern war auch schon ein Tag
  5. Wir können auch anders

Line-Up

Referenzkasten

Allesnurgeklaut.
  • Das Grundriff von Allesnurgeklaut. basiert auf den Song Bitter end von Placebo.
  • Das Cover der Allesnurgeklaut. 7 Inch ist in Anlehnung an das Ramones-Album Road To Ruin enststanden.
Alles was ich brauch
  • "...zwischen Never Surrender und Licensed To Ill..." bezieht sich auf die jeweiligen Platten von Triumph und den Beastie Boys.
Punkt 9
  • "...und ob du wirklich richtig stehst, merkst du wenn dir ein Licht aufgeht..." ist eine Anlehnung an die Kindersendung 1, 2 oder 3.
Von wegen (aus Gründen)
  • Dieser Song, der größtenteils aus Sprechgesang besteht, sollte laut der Band anfangs eigentlich nie live gespielt werden, jedoch wird er seit der 15 Jahre Muff Potter-Jubiläumstour 2008 desöfteren bei Auftritten der Band gespielt.
  • Die Textzeile "...survival never goes out of style..." stammt aus dem Song Save your Generation der Band Jawbreaker und ist auch auf Nagels Unterarm tätowiert.
  • Am Ende des Liedes ist Golden Slumbers von den Beatles zu hören, welche von Nagel aus 5 Meter Entfernung in ein Mikrofon gesungen wurde.
  • Mit Danke, Woody, Danke ist natürlich Woody Allen gemeint, dessen Buch Wie du dir, so ich mir auch das Cover des Albums schmückt.
Wenn, dann das hier
  • Auf der Promoversion des Albums heißt dieser Song noch Sexhit.
Feuerficker
  • Laut Nagel soll der Song von der Simmung her an Pillars von Sunny Day Real Estate erinnern.
  • Die Zeile "Wenn es schlimm wird / leih ich dir ein Ohr" bezieht sich offenbar auf "Wenn es nicht mehr weiter geht / leih ich dir ein Ohr" aus "Das war ich" von Tomte
22 Gleise später
  • Das Gleis 22 ist ein Club in Münster, welchen Muff Potter desöfternen besuchen.
  • Zuerst sollte das Lied Beatsong heißen.
Bring dich doch selbst nach haus
  • Das Horn wurde von Peter Rupprecht (früher bei der Band Hillside) eingespielt.
  • Für den Song haben Muff Potter sich eine Akkustikgitarre von den Donots ausgeliehen, welche auch diverses weiteres Equipment für das Album beisteuerten.
  • Zuanfang sollte das Lied als Fortsetzung von Elend #16 (auf Heute wird gewonnen, bitte!) Elend #17 heißen.
Born Blöd
  • Der Titel stammt von einem alten T-Shirt von Die Ärzte, welches Muff Potters Manager Florian Brauch besitzt.
  • Der Mittelteil wurde von der Schauspielrin Stella Denis, einer Freundin der Band, eingesprochen und ist ein Zitat von TC Boyle.
Den Haag
  • Die Zeile "...wenn die Liebe ein Schlachtfeld ist..." hat ihren Ursprung im Song Love is a Battlefield von Pat Benater, welches Hot Water Music auf ihren Konzerten hin und wieder coverten.
  • "Den Haag", weil dort das Kriegsverbrechertribunal ihren Sitz hat.

Kritiken