MuVi-Preis

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der MuVi-Preis wird eit 1999 bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen für Musikvideos vergeben. Er ist mit 2.500 € für den ersten, 1.500 € für den zweiten und 1.000 € für den dritten Platz dotiert. Der MuVi Online-Award, ein Publikumspreis, ist mit 500 € dotiert.

Gewinner 2008

MuVi-Preis MuVi Online Award
  1. Ich bin der Stricherjunge (Stereo Total), Regie: Simone Gilges
  2. Bestes deutsches Musikvideo (L. Archetti/B. Wiget), Regie: Luigi Archetti und Bo Wiget
  3. Dot (Michael Fakesch), Regie: Jörg Petri
  1. Aus meinem Kopf (Erdmöbel), Regie: Sandeep Mehta


Nominierungen

Gewinner 2007

MuVi-Preis MuVi Online Award
  1. Domin, Libra Nos (The Space Lady), Regie: Oliver Pietsch
  2. I Have Seen You Dancing Better Than This (Luigi Archetti, Bo Wiget), Regie: Luigi Archetti, Bo Wiget
  3. H.O.N.D. Aerobic (Felix Kubin), Regie: Mariola Brillowska
  1. 1., 2., 3. (Bela B. feat. Charlotte Roche), Regie: Norbert Heitker

Gewinner 2006

MuVi-Preis MuVi Online Award
2. Black Lead (Death in Vegas), Regie: Corine Stübi
2. It's All Blooming Now Mt. Heart Attack (Liars), Regie: Markus Wambsganss
  1. Chirurgie 2010 (Fehlfarben), Regie: Pyrolator

Lobende Erwähnung: Maybe Not (Catpower), Regie: Oliver Pietsch

Gewinner 2005

MuVi-Preis MuVi Online Award
  1. The Zoo (Funkstörung), Regie: Zeitguised
  2. Lightning Bolts & Man Hands (Hymie's Basement), Regie: Markus Wambsganss
  3. Rocker (Alter Ego), Regie: Corine Stübi
  1. Never (Maj Mlakar), Regie: Thomas Kiel & Nico Vogelsang
  2. Zombi (Kante), Regie: Showcase Beat le Mot
  3. Bloodsample (Losoul), Regie: Thomas Draschan

Lobende Erwähnung: Cut (Bit Meddler), Regie: Till Heim

Gewinner 2004

MuVi-Preis MuVi Online Award
  1. Let's Push Things Forward (The Streets), Regie: Martin Sulzer, Andi Triendl, Julia Weiger
  2. mugen kyuukou how to believe in jesus (Tujiko Noriko), Regie: Graw Böckler
  3. Die Zeit heilt alle Wunder (Wir sind Helden), Regie: Cornelia Cornelsen/Florian Giefer
  1. Dinge von denen (Die Ärzte), Regie: Norbert Heitker

Lobende Erwähnung: Working Girl (Amon Tobin), Regie: Corine Stübi


Nominierungen:

Gewinner 2003

MuVi-Preis MuVi Online Award
  1. Perpenducular/Vector (Anti-Pop Consortium), Regie: Markus Wambsganss
  2. It Never Was You (Thomas Brinkmann), Regie: Sandeep Mehta
  1. Perpenducular/Vector (Anti-Pop Consortium), Regie: Markus Wambsganss (1.958 Stimmen)
  2. Midnight Black Earth (Bohren & der Club of Gore), Regie: Mark Sikora (1.502 Stimmen)
  3. Mein Sein (Virginia Jetzt!), Regie: Benjamin Quabeck (1.355 Stimmen)

Gewinner 2002

MuVi Online Award
  1. Flimmern (Die Goldenen Zitronen), Regie: Ted Gaier und Deborah Schamoni

Weblinks