Mongofünf

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mongofünf
Herkunft: Köln, NRW
Aktiver Zeitraum: 20052009
Genres: Metal, Nu Metal, Screamo
Labels: Tiefdruck-Musik
Homepage: MongoFuenf.de
Line-Up:
Kai Sattler: Gesang
Jan-Martin Schlotterbeck: Gitarre
Toshi Trebess: Gitarre
Marcel Tutt: Bass
Stefan Schwartz: Schlagzeug

Mongofünf waren eine Band aus Köln, die zwischen 2005 und 2009 aktiv war.

Bandgeschichte

Ihren Namen wählten sie, um die Leute vor den Kopf zu stoßen, was wiederum ausgezeichnet mit der zugehörigen Musik harmonierte: Mongofünf – wie der Name schon sagt, ein Quintett – aus Köln spielten eine experimentelle Mischung aus verschiedensten derben Spielarten von (Nu)Metal, Rock und Screamo, unterlegt mit ebenfalls äußerst gewöhnungsbedürftigen deutschen Texten. Das selbst produzierte Debütalbum "Das letzte Bisschen Heilanstalt", laut Bandaussage zwischen New Wave, Glam und Hardcore zu verorten, warf mit System of a Down-artigen Breaks sowie denkwürdigen Songtiteln wie Wo ist Gwen Stefani, wenn man sie wirklich braucht? oder Meine sehr verehrten Damen und Herren, verbietet mich! nur so um sich und sorgte unter Rezensenten für offene Münder und fragende Gesichter. Der Zweitling "Im Reich der Sterne", 2008 ebenfalls wieder beim Hamburger Label Tiefdruck-Musik erschienen, setzte mit Tracks wie Die Liebe im Zoo (inklusive Tierkopulationsvideo) oder Die Hure Europa den Kontroversen nur so herausfordernden Kurs der Band fort. Danach hielt es den wüsten Haufen allerdings nicht mehr lange zusammen, und 2009 lösten die Mongofünf sich auf. Gitarrist/Produzent Toshi Trebess und Schlagzeuger Stefan Schwartz machten danach mit dem Powertrio Katortz weiter, das musikalisch allerdings deutlich mehr an "klassischere" Formate wie Stonerrock, Psychedelic oder Alternative der Marke Queens of the Stone Age, Them Crooked Vultures oder Primus angelehnt war.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 2006 Der Mann, der mit den Füßen spricht (Maxi-CD, Tiefdruck)
  • 2007 Tanz für mich (Maxi-CD, Tiefdruck)

Referenzbands

Weblinks