Metal Blade Records

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Metal Blade)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Metal Blade Records aus Kalifornien ist eines der wichtigsten Labels im Bereich Heavy Metal, das vor allem in seiner Anfangszeit in den frühen 80er Jahren entscheidend zur Entstehung und Verbreitung des US-Thrash Metal beitrug.

Genres

Metal

Info

1983 von Brian Slagel gegründet, wurde Metal Blade bald zur Heimstatt wichtiger und später auch kommerziell sehr erfolgreicher Metal-Acts. Allen voran dürften hier Metallica und Slayer zu nennen sein, die beide ihren Platten-Einstand bei Metal Blade machten, aber auch andere Thrash-Metaller wie Armored Saint, Steeler, Bolt Thrower und Possessed veröffentlichten auf dem Label. Später kamen auch Acts aus anderen Bereichen des Heavy Metal hinzu, unter anderem Crossover-Bands wie Gwar und Corrosion of Conformity, Black Metal-Bands wie Vader, Death Metal von Cannibal Corpse und Progressive Metal von Voivod, Fates Warning und King's X.

Wie viele Indielabels mit einem Gespür für gute Bands, standen auch Metal Blade bald vor dem Problem, dass der Bandroster nach und nach an Majorlabels verloren ging. Um dem entgegenzuwirken, handelte Chef Brian Slagel zunächst einen Vertriebsdeal mit Warner aus, später dann mit Sony, was das kommerzielle Standing der Firma verbesserte. Das Label verfügt heute über Standorte in den USA, Japan und auch Deutschland. Der Bandroster beinhaltet sowohl alte Recken wie King Diamond und Lizzy Borden als auch moderne Metal-Acts wie Six Feet Under, The Black Dahlia Murder und As I Lay Dying.

Weblinks