Lightspeed Champion

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Singer/Songwriter, Folk

Line-Up

Bandgeschichte

Devonte Hynes war bis zu deren Auflösung Mitglied der Electro-Punks Test-Icicles. Unter dem Namen Lightspeed Champion nimmt Hynes gänzlich andere Musik auf, die sich am ehesten noch im Singer/Songwriter-Genre verorten lässt.
Im Oktober 2009 hat er seine Fans dazu aufgerufen ein von ihm geschriebenes Stück klassischer Musik einzuspielen mit welchen er seinen Lieblinskomponisten Tribut zollen will. Dafür lädt Dev nach und nach die Noten einzelner Instrumente auf seiner Homepage hoch, sodass seine Fans die jeweiligen Parts einspielen und ihm zuschicken können.[1]

Kollaborationen

Auf Lightspeed Champion Veröffentlichungen

Auf anderen Veröffentlichungen

Diskographie

Alben
  • 2008 Falling Off The Lavender Bridge (5. Februar / Domino)
  • 2010 Life Is Sweet! Nice To Meet You (Februar)
Singles/EPs
  • 2007 Galaxy Of The Lost (30. Juli)
  • 2007 Midnight Surprise
  • 2008 Tell Me What It's Worth
  • 2008 Galaxy of the Lost (5. Mai)
  • 2010 Marlene (25. Januar)
  • 2010 Bye Bye EP

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR NL POR FIN AUS NZ
2008 Falling Off The Lavender Bridge - 45 - - - - 105 - - - - - -
Singles
2008 Tell Me What It's Worth - 72 - - - - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
NME
2008 Falling of the Lavender Bridge
21
Singles
2007 Galaxy of the Lost
38

Trivia

  • Hynes benannte die Band nach einem Comicstrip, den er als Kind gezeichnet hat

Referenzbands

Coverversionen

Lightspeed Champion covern...

  • Xanadu von Olivia Newton-John (auf Galaxy Of The Lost EP)
  • Flesh Failures aus dem Hair Musical (auf Galaxy Of The Lost EP)
  • Back To Black von Amy Winehouse (auf Tell Me What It's Worth Single)
  • 'Til I Die von The Beach Boys (auf Bye Bye EP)

auf Bad Covers EP 1 (demos)...

auf Bad Covers EP 2 (demos)...

Videoclips

MP3s

Weblinks

  • http://www.lightspeedchampion.com/profiles/blogs/orchestra-experiment-piano