King Electric

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
King Electric
King Electric @ Aid's spookey Motel - Juli 2008
King Electric @ Aid's spookey Motel - Juli 2008
Herkunft: Wien
Aktiver Zeitraum: seit 2003
Genres: Indie, Alternative, Electronica, Pop
Labels: Top10 Records
Homepage: king-electric.org
Line-Up:
Peter Hartwig
Chris Isepp


Bandgeschichte

Im Sommer 2000 beschlossen die beiden wiener Musiker Peter Hartwig und Chris Isepp ihre Kräfte zu bündeln und gründeten die Band Sultans of Swing. Gleich die erste Single Summerbreeze erntete gute Kritiken in der Presse (DJ MAG, DE:BUG, Falter) und war weltweit in Club- & Radio Charts vertreten. Es folgten weitere Releases am eigenen Label Top10 Records sowie div. Remixes und Solo-Projekte. 2008 beschlossen die beiden einen radikalen musikalischen Stilwechsel und damit die Umbenennung der Band in King Electric.

2009 erscheint die erste Single Da King, welche u.a. Platz 29 in den österreichischen Indie-Charts erreichte. Der Video-Clip mit den beiden Clowns wurde im März 2010 im Rahmen der Diagonale (Festival des österreichischen Films) präsentiert.

Im Mai 2011 veröffentlichen King Electric die zweite Single Commit Yourself. Commit Yourself schaffte es auf Platz 12 der österreichischen Indie-Charts.

Die dritte Single Out Of Reach erscheint im Mai 2012 und wird ebenfalls auf dem - für September 2012 - angekündigten Debut Album vertreten sein.

Diskographie

Alben

Singles

  • 2003 Summerbreeze (als Sultans of Swing)
  • 2004 (Make) A Little Love (als Sultans of Swing)
  • 2005 The Way You Feel Inside (als Sultans of Swing)
  • 2009 Da King
  • 2011 Commit Yourself
  • 2012 Out Of Reach


Videoclips

  • 2009 Da King (Regie: Karin Heide/Mingo TV)
  • 2011 Commit Yourself (Regie: Karin Heide/Mingo TV)
  • 2012 Out Of Reach (Regie: Karin Heide/Mingo TV)

Weblinks