Kepler

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die kanadische Band Kepler existierte von 1997 bis 2006.

Genre

Slowcore, Postrock, Indie Rock

Line Up

Konstante Bandmitglieder

Bandgeschichte

Kepler wurde 1997 von Mike Sheridan, Jon Georgekish-Watt und Samir Khan in Ottawa gegründet. Die drei spielten gemeinsam langsamen, traurigen Indiepop und nahmen ein Demo, eine 7" und die EP „This Heart Is Painted On" auf. Jeremy Gara war regelmäßig als Fan bei den Konzerten zugegen und wurde schließlich 1999 als Zweitgitarrist in die Band aufgenommen. Mit diesem Line-Up entstanden die beiden Alben „Fuck Fight Fail" und „Missionless Days". Währenddessen tourte die Band fleißig und besuchte dabei zweimal Europa und dreimal die USA. 2003 verließ Mike Sheridan Kepler; als Ersatz kam Mike Feuerstack (Snailhouse u.a.) dazu, der 2004 endgültig zum offiziellen Mitglied wurde. In diesem Jahr verließ Jeremy Gara Kepler für seine andere Band Arcade Fire, die es bekanntermaßen zu mehr Ruhm brachte. Mit Mike Dubue und Jordy Walker kamen jedoch gleich zwei neue Mitglieder zu Kepler, und mit neuem Line-Up wurde „Attic Salt" eingespielt, das das letzte Album der Band bleiben sollte. Anfang 2006 lösten sich Kepler auf, da die Mitglieder mittlerweile über drei verschiedene Städte verteilt lebten. Samir Khan spielt inzwischen bei Tusks, Mike Feuerstack in verschiedenen Projekten und Bands.

Diskographie

Alben
EPs/Singles

Referenzbands

MP3

Weblinks