Justice

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Justice (Electronica))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Ein Artikel zu der gleichnamigen Hardcore-Band Justice muss noch geschrieben werden.

Justice
Justice live am 31. März 2008 in Los Angeles
Justice live am 31. März 2008 in Los Angeles
Herkunft: Paris, Frankreich
Aktiver Zeitraum: seit 2003
Genres: Electronica
Labels: Ed Banger Records
Homepage: myspace.com/etjusticepourtous
Line-Up:
Xavier de Rosnay
Gaspard Augé

Bandgeschichte

Gaspard Auge ist mit einem Grafiker von Ed Banger Records befreundet und lernt so bei einem gemeinsamen Abendessen den Chef des großen Elektronik-Labels, Pedro Winter, kennen. In Auges Schlafzimmer spielen er und de Rosnay Winter zwei ihrer Tracks vor. Eines davon ist der Remix zu Simians Never Be Alone, das dann als We Are Your Friends durch die Förderung von DJ Hell zum unsterblichen Clubklassiker wird. Den Remix hatten die Beiden für einen Wettbewerb produziert, den sie aber verlieren, was am Erfolg ihrer Version nichts ändert. Sie werden fortan als DJs engagiert, veröffentlichen erste Singles und weitere Remixe für Bands wie Franz Ferdinand, Daft Punk oder Fatboy Slim. 2007 erscheint die Single D.A.N.C.E., die zu einem kleinen Hit wird und kurz darauf das Debütalbum ("Cross" ausgesprochen), das von Kritikern bejubelt wird. 2008 löst die Band mit ihrem Video zum Song Stress einen kleinen Skandal aus, da dem Video, das eine Gruppe randalierender Jugendlicher zeigt und sich im Netz sehr schnell großer Beliebtheit erfreut, Gewaltverherrlichung vorgeworfen wird. Im selben Jahr erscheint eine DVD mit einer Live-Doku über die Band, die von Stress-Regisseur Romain Gavras und Ed Banger-Hausregisseur So Me gedreht wird. Im Januar 2010 machte ein vermeintlich neuer Justice-Song mit dem Titel Beginning of the End in diversen Internetblogs die Runde. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, handelte es sich dabei um einen Fake, der über die gehackte E-Mail-Adresse promo@edbangerrecords.com verschickt wurde.[1] Von wem der Track tatsächlich stammt ist unklar.

2011 kündigt die Band dann ihr zweites Album "Civilization" an. Die gleichnamige Single ist zunächst in einem adidas-Werbespot zu hören, bei dem Romain Gavras Regie führt.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Live

Charts

Jahr Titel Charts
D F UK US A CH S NOR FIN AUS NZ
2007 56 11 49 - 71 36 - 25 - - -
2008 A Cross the Universe - 34 - - - - - - - - -
Singles
2006 We Are Your Friends (vs. Simian) - - 20 - - - - - - - -
2007 Waters of Nazareth - 88 - - - - - - - - -
2007 D.A.N.C.E. - 11 48 - - 49 - - 20 - -
2007 D.A.N.C.E. EP - 90 - - - - - - - - -
2008 DVNO - 98 - - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex NME Musikexpress Intro Pitchfork Les Inrocks TMT Spex Intro
2007 2 38 18 3 15 2 23 4 25
2008 A Cross the Universe 42
2011 Audio, Video, Disco 33 32 24
Singles
2005 One Minute to Midnight 20
2006 Watersof Nazareth 35 6 47
2007 D.A.N.C.E. 23 2 8 2 2
2007 Phantom (Parts 1&2) 9 11
2008 DVNO (Radio Edit) 76
2011 Civilization 40 29

All-Time-Charts

The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 91 D.A.N.C.E.
  • # 144 We Are Your Friends (Justice vs. Simian)

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Justice werden gecovert von...

Remixe

Justice remixen...

Justice werden geremixt von...

Videoclips

MP3s

Weblinks

  • http://gorillavsbear.blogspot.com/2010/01/mp3-justice-beginning-of-end.html