Jello Biafra and the Guantanamo School of Medicine

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Punk, Hardcore

Line-Up

Jello Biafra: Gesang
Ralph Spight: Gitarre
Kimo Ball: Gitarre
Jon Weiss: Schlagzeug
Billy Gould: Bass (Album)
Andrew Weiss: Bass (Live)

Bandgeschichte

Anlässlich seines 50. Geburtstags gab der als Sänger der Dead Kennedys bekannt gewordene Jello Biafra 2008 in San Francisco zwei Live-Konzerte unter dem Titel Biafra Five-O mit einer extra für diesen Anlass gegründeten Band namens Jello Biafra and the Axis Of Merry Evildoers. Diese Supergroup bestand neben Jello Biafra aus weiteren teilweise bekannten Musikern aus der Bay-Area: Billy Gould von Faith No More am Bass, Ralph Spight von Victim's Family an der Gitarre und Jon Weiss von Sharkbait am Schlagzeug. Textlich und musikalisch knüpft sie bei früheren Bands Biafras an und verbindet Hardcore und Punk mit humorvoller Gesellschaftskritik.

Aus dieser Band entwickelte sich ein Projekt, das im Oktober 2009 unter dem Namen Jello Biafra And The Guantanamo School Of Medicine das Studioalbum The Audacity of Hype veröffentlichte. Im Studio kam Kimo Ball als zweiter Gitarrist hinzu. Bei der anschließenden Tournee wurde Billy Gould durch Andrew Weiss (Ween, Rollins Band, Butthole Surfers), dem Bruder von Schlagzeuger Jon Weiss, ersetzt, da Gould zu diesem Zeitpunkt mit seiner alten Band Faith No More eine Reunion-Tour startete. Im Mai 2011 wurde die EP Enhanced Methods of Questioning veröffentlicht, bei der Gould wieder als Bassist dabei ist.[1]

Diskographie

Alben
  • The Audacity of Hype (2009)
EPs
  • Enhanced Methods of Questioning (2011)

Referenzkasten

  • Der Albumtitel The Audacity of Hype (zu deutsch etwa Der Wagemut des Hochjubelns) ist eine Anspielung auf Barack Obamas Buch The Audacity of Hope: Thoughts on Reclaiming the American Dream. Die deutsche Übersetzung trägt den Titel Hoffnung wagen: Gedanken zur Rückbesinnung auf den American Dream.

Referenzbands

Andere Bands der Mitglieder: Dead Kennedys, Lard, Faith No More, Victim's Family, Ween, Freak Accident

Einzelnachweise

  1. http://www.discogs.com/Jello-Biafra-And-The-Guantanamo-School-Of-Medicine-Enhanced-Methods-Of-Questioning/release/2898510

Weblinks

Myspace-Seite