Help – A Day in the Life

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Help – A Day In The Life
Veröffentlicht: 10. September 2005
Label & Vertrieb: Independiente Records
Albumlänge: 76:49 Min.
Genre: Benefiz-Sampler
Formate: CD, Download


Zehn Jahre nach dem legendären The Help Album der "Warchild"-Organisation wurde das gleiche Konzept erneut angewandt: gaben sich vor 10 Jahren mehr oder weniger alle namhaften Brit-Pop-Bands die Ehre, so ist 2005 die neue Garde britischer Gitarrenbands fast komplett angetreten.

Wieder galt die Regel, dass jeder Song innerhalb von 24 Stunden (vom 8. auf den 9. September) aufgenommen und dabei "neu" sein musste, also bisher unveröffentlicht. Dank dem Internet waren zumindest die mp3s der Songs bereits am 10. September käuflich erhältlich – es handelt sich damit um das am schnellsten entstandene Album aller Zeiten.

Die erzielten Einnahmen gehen an Projekte in den Irak, Kongo, Afghanistan und Bosnien.

Tracklisting

  1. How You See The World pt. 2 – Coldplay
  2. Kirby’s House – Razorlight
  3. I Want None Of This – Radiohead
  4. Goodbye Yellow Brick Road – Keane & Faultline (Elton John Cover)
  5. Gua – Emmanuel Jal
  6. Hong Kong – Gorillaz
  7. Leviathan – Manic Street Preachers
  8. I Heard It Through The Grapevine – Kaiser Chiefs (Marvin Gaye Cover, wobei die Kaiser Chiefs Version genau genommen ein Cover des The-Slits-Cover dieses Songs ist)
  9. Cross-eyed Bear – Damien Rice
  10. Gone Are The Days – The Magic Numbers
  11. Cler Achel – Tinariwen
  12. It Was Nothing – The Coral
  13. Mars Needs Women – Mylo
  14. Wasteland – Maximo Park
  15. Snowball – Elbow
  16. The Present – Bloc Party
  17. Help Me Please – Hard-Fi
  18. Phantom Broadcast – The Go! Team
  19. From Bollywood to Battersea – Babyshambles
  20. Happy Christmas, War Is Over – George and Antony (John Lennon Cover)

Als Download Only Tracks gab es zusätzlich die Songs

Trivia

Songs:

Weblinks