Gundula Krause

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gundula Krause (* 7. Juli 1966 in Göttingen) ist eine deutsche Folkgeigerin und Musiktherapeutin. Sie lebt in Roetgen in der Nähe von Aachen und East-Clare (Irland).

Biographie

Eine erste Faszination übte der Folk auf Gundula Krause durch frühe Kontakte zur Folkclub-Szene aus. Nach ihrem Abitur erhielt sie in den USA eine solide musikalische Ausbildung bei Joe Miklich durch das Studium der Musikrichtungen Bluegrass und Cajun-Musik. Erste Band-Erfahrungen sammelte sie 1985/86 in der kalifornischen Formation The Phiddleharmonics. Nach ihrer Rückkehr nach Europa erweiterte sie ihr Repertoire um Irish Folk und Folk Rock, indem sie ihr Violinenspiel mit Studienaufenthalten in Irland (Galway und Doolin/County Clare) perfektionierte. Zeitgleich absolvierte sie ein Studium der Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Über das Thema Musiktherapie gelang eine Verbindung zwischen ihren beiden Schaffensgebieten.

Gundula Krause gründete 1988 die Folk-Band Gundels Giganten und 1994 das Duo Celtic Fruits. Darüber hinaus spielte sie in weiteren Folk- und Folk-Rock-Bands, die im Rhein-Main-Gebiet zu Hause sind: Beaver Bangtree Band, The Bantree (Worms), Hibernians (Nauheim), Irish Rovers, Dagmar 41 (Frankfurt am Main), Inbetween und Secret Paddy. 1992 veröffentlichte sie mit Gundels Giganten ihr Debut-Album "Dynamic blend". Nach ihrer Übersiedlung nach Roetgen / Eifel gründete sie mit dem Musiker Uli Becker (vocals, flute, tin whistle, uilleann pipes) die Irish Folk Gruppe Wintergreen Goblins, deren Schwerpunkt auf Jazz-Folk-Adaptionen liegt.

Neben zahlreichen Festivalgigs und fünf CD-Veröffentlichungen stehen Fernsehauftritte beim Südwestdeutschen Rundfunk.

Stil

Ihrem virtuos-einfühlsamen Geigenspiel verdankt sie den ihr von der Presse verliehenen Ruf als "göttliche Teufelsgeigerin". Ihre musikalische Weiterentwicklung führte zu einem "sandigen" Violinenspiel.

Auszeichnungen

1993 erster Platz im Bandwettbewerb des Südwestfunks Baden-Baden

Diskographie

  • Gundels Giganten

Dynamic blend, Wiesbaden : Poni Records (PO 9202), 1992.

  • Hibernians

Autumn leaves, (CD 10762-01), 1995.

  • The Bantree

The fairy tree, Worms: Rolf Bachmann, L. P. Steinkohl, 1996.

  • Inbetween

Chrismas goes Jazz, (CD), 1996

  • Dagmar 41

Unsailable. Molecule Records 411, 2001.

Weblinks