Giardini di Mirò – Giardini di Mirò

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giardini di Mirò
Giardini di Mirò
Veröffentlicht: 1998, Re-Release 2000
Label & Vertrieb: erst ohne Label, dann fiction.friction
Genre: postrock
Formate: CD
Chronologie

Giardini di Mirò

1999 Iceberg EP


1998 nahmen Giardini di Mirò in ihrem Proberaum mit zwei Mikrofonen live ihre selbstbetitelte Debüt-EP auf, die sie als Demo benutzten. Als die damals noch vierköpfige Band im Rahmen einer Städtepartnerschaft im Heimatdorf von Christophe Stoll spielten, lernten sie das noch junge Label fiction.friction kennen, das 2000 die Debüt-EP wiederveröffentlichte. Inzwischen ist die EP vergriffen, bis auf „Alluvione“ finden sich aber alle Lieder auf der Raritätensammlung Hits for broken Hearts and Asses wieder.
Gemastert wurden die fünf Lieder übrigens von Luca di Mira, der ein Jahr später als Keyboarder selbst zur Band stieß.

Line-Up

Tracklisting

  1. Alluvione (5:47)
  2. Song 4 (6:40)
  3. Città Di Vetro (5:34)
  4. Angeline (6:49)
  5. Tokyo-Ga (7:02)