Gershon Kingsley

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gershon Kingsley, der 1922 in Bochum geboren ist, ist als Komponist in der Indie- und Popszene ein eher weniger geläufiger Name, was hauptsächlich daran liegt, dass sein bekanntestes Werk meist mit einer anderen Band, nämlich Hot Butter in Verbindung gebracht wird. Die Rede ist natürlich von Popcorn (1969), dem ersten Stück Popmusik, das auf Grundlage elektronischer Musik produziert wurde (siehe Video Artikel Populäre Musik).

Diskografie

Elektronische Musik

  • All that Moog!
  • Confrontations
  • Concerto Moogo
  • The in Sound From Way out
  • Gershwin Alive & Well & Underground
  • Kaleidoscopic Vibratiions
  • Maven on the Moog
  • Mister Popcorn and his Soundmachine
  • Moog 70
  • Music to Moog by
  • Belly Buttons
  • Fairlight Album
  • Ssupertanker
  • Synclavier Album

Experimentelle Musik

  • Experimental Music
  • Music Between Chairs

New Age Musik

  • Anima
  • Anima II
  • Anima III
  • Cruiser 1.0
  • Gilgamesh
  • Much Silence
  • Sanctuary

Dazu kommen noch unzählige Werbejingles, Musicals, Traditionell-Jüdisches Liedgut und Titelmelodien für TV-Serien

Weblinks

  • Homepage [1] bei Kingsleysound