Françoise Cactus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Bot: Kosmetische Änderungen)
(†)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Françoise Cactus''' (bürgerlich Françoise Van Hove) ist Sängerin von [[Stereo Total]]. Ihr Geburtsdatum hält sie geheim. [[1985]] zog Cactus aus Burgund/[[Frankreich]] nach [[Berlin]], wo sie zuerst die Band [[Lolitas]] und dann mit [[Brezel Göring]] Stereo Total gründete.
+
'''Françoise Cactus''' (bürgerlich Françoise Van Hove. † 17. Februar 2021) war Sängerin von [[Stereo Total]]. Ihr Geburtsdatum hielt sie geheim. [[1985]] zog Cactus aus Burgund/[[Frankreich]] nach [[Berlin]], wo sie zuerst die Band [[Lolitas]] und dann mit [[Brezel Göring]] Stereo Total gründete.
  
 
== Kollaborationen ==
 
== Kollaborationen ==
Zeile 10: Zeile 10:
 
* "Abenteuer einer Provinzblume". Rowohlt, 1999, ISBN 3-499-20950-0
 
* "Abenteuer einer Provinzblume". Rowohlt, 1999, ISBN 3-499-20950-0
 
* "Zitterparties". Rowohlt, 2000, ISBN 3-499-20994-2
 
* "Zitterparties". Rowohlt, 2000, ISBN 3-499-20994-2
* "Neurosen zum Valentinstag. Geschichten" Rowohlt, 2005, ISBN 3-499-23646-X [http://www.mp3-literatur.de/mp3/cactus.mp3 Hörprobe]
+
* "Neurosen zum Valentinstag. Geschichten" Rowohlt, 2005, ISBN 3-499-23646-X
 
* "Wollita - Vom Wollknäuel zum Superstar. Die Biografie" Martin Schmitz Verlag, 2005, ISBN 3-927795-40-2
 
* "Wollita - Vom Wollknäuel zum Superstar. Die Biografie" Martin Schmitz Verlag, 2005, ISBN 3-927795-40-2
  
 
== Weiteres Schaffen ==
 
== Weiteres Schaffen ==
* war mit ihren Zeichnungen und Objekten in mehreren Ausstellungen zu sehen (u.a. mit "Wollita" in der Berliner Ausstellung When Love Turns Poison, die nach einer "Kinderporno"-Kampagne der Axel Springer Presse von einem aufgebrachten Ausstellungsbesucher verwüstet wurde
+
* war mit ihren Zeichnungen und Objekten in mehreren Ausstellungen zu sehen (u.a. mit ''Wollita'' in der Berliner Ausstellung ''When Love Turns Poison'', die nach einer „Kinderporno“-Kampagne der Axel-Springer-Presse von einem aufgebrachten Ausstellungsbesucher verwüstet wurde).
 
 
== Weblinks ==
 
* [http://www.powerline-agency.com/artists/cactus_d.html Powerline Agency]
 
* [http://www.stereototal.de/home/solo_francoise.html Stereo Total]
 
  
 
[[Kategorie:Berlin|Cactus]]
 
[[Kategorie:Berlin|Cactus]]

Aktuelle Version vom 17. Februar 2021, 20:17 Uhr

Françoise Cactus (bürgerlich Françoise Van Hove. † 17. Februar 2021) war Sängerin von Stereo Total. Ihr Geburtsdatum hielt sie geheim. 1985 zog Cactus aus Burgund/Frankreich nach Berlin, wo sie zuerst die Band Lolitas und dann mit Brezel Göring Stereo Total gründete.

Kollaborationen

Bücher

  • "Autobigophonie". Kassel; Berlin: Schmitz, 1997. ISBN 3-927795-26-7
    • 2004 als Hörspiel vom Bayerischer Rundfunk. ISBN 3-927795-41-0
  • "Abenteuer einer Provinzblume". Rowohlt, 1999, ISBN 3-499-20950-0
  • "Zitterparties". Rowohlt, 2000, ISBN 3-499-20994-2
  • "Neurosen zum Valentinstag. Geschichten" Rowohlt, 2005, ISBN 3-499-23646-X
  • "Wollita - Vom Wollknäuel zum Superstar. Die Biografie" Martin Schmitz Verlag, 2005, ISBN 3-927795-40-2

Weiteres Schaffen

  • war mit ihren Zeichnungen und Objekten in mehreren Ausstellungen zu sehen (u.a. mit Wollita in der Berliner Ausstellung When Love Turns Poison, die nach einer „Kinderporno“-Kampagne der Axel-Springer-Presse von einem aufgebrachten Ausstellungsbesucher verwüstet wurde).