Fountains of Wayne

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indiepop, Power-Pop

Line-Up

Bandgeschichte

Adam Schlesinger und Chris Collingwood lernen sich 1986 auf dem College kennen und beginnen, mit verschiedenen Bandprojekten Musik zu machen. Sie produzieren ein Album als Pinnwheel, dieses wird jedoch nicht veröffentlicht. Sie trennen sich und kommen erst 1996 wieder zusammen und gründen Fountains Of Wayne. Es erscheint das selbstbetitelte Debütalbum, auf dem auch der kleine 90er-Indie-Klassiker Sink To The Bottom enthalten ist. 1999 erscheint das zweite Album Utopia Parkway, das jedoch wenig Erfolg hat. Die Band legt eine Pause ein und veröffentlicht erst 2004 Welcome Interstate Managers, das sich gut verkäuft und mit Stacy's Mom sogar eine Hit-Single hat.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Compilations
DVDs

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F NOR FIN NZ
2004 Welcome Interstate Managers - 115 - - - - - - - -
2005 Out-Of-State Plates - 168 - - - - - - - -
Singles
1997 Radiation Vibe - - 32 - - - - - - -
1997 I Want An Alien For Christmas EP - - 36 - - - - - - -
1998 Sink To The Bottom - - - - - - - 7 - -
2003 Stacy's Mom - 21 11 - - - - - - 35
2004 Hey Julie - - 57 - - - - - - -

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Fountains Of Wayne covern...

Videoclips

Weblinks