Einstürzende Neubauten – Alles wieder offen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alles wieder offen
Einstürzende Neubauten
Veröffentlicht: 19. Oktober 2007
Label & Vertrieb: Potomak, Indigo
Albumlänge: 53:23 min
Produziert von: EN, Erin Zhu, Boris Wilsdorf
Genre: Avantgarde
Formate: CD, 2LP
Singles: Weil Weil Weil
Chronologie

2004 Perpetuum Mobile

Alles wieder offen

Andere:
2010 Strategies Against Architecture IV

Alles wieder offen ist das zehnte offizielle Album der deutschen Band Einstürzende Neubauten.

Zum Album

Der Nachfolger von Perpetuum Mobile erschien, ähnlich wie das zur gleichen Zeit erschienene In Rainbows von Radiohead ohne jegliche Beteiligung eines Labels.

Viele Songs des Albums entstanden in den letzten Jahren innerhalb des Supporter Projects. Im Gegensatz zu den Vorgängern wurde die Finanzierung der Entstehung durch keinerlei Unterstützung einer Plattenfirma geregelt. Alleine die Supporter bezahlten im Vorhinein für ein Produkt, das sie nach Fertigstellung erhalten.

Das Album bezieht sich in Sound und Text häufig auf die eigene Bandgeschichte.

Im Januar 2008 wurde eine Video zu Nagorny Karabach veröffentlicht, außerdem wird in Podcasts Informationen zum Album geliefert.

Line-Up

  • Alexander Hacke: electric bass guitar, electric rhythm guitar, drum, banjo, mandolin
  • Blixa Bargeld: vocals, hammond organ, fender rhodes electric piano, vibraphone, chaos pad, jamman
  • Jochen Arbeit: electric guitar, drum, e-bow guitar, melodica, xylophone, hammond organ
  • N.U. Unruh: drum, amplified metal bass spring, iron plate, plastic pipes, drilled metal percussion, electric blower, signal horns, blue bin
  • Rudi Moser: large processed metal sheet, big drum, jet turbine, bassdrum, metal percussion, blue bin, Yan Qing, amplified metal bass spring, metal tank bass drum, vibraphone

Gäste:

Tracklisting

  1. Die Wellen (3:49)
  2. Nagorny Karabach (4:26)
  3. Weilweilweil (4:58)
  4. Ich hatte ein Wort (4:21)
  5. Von wegen (5:38)
  6. Let’s do it a Dada! (5:54)
  7. Alles wieder offen (4:15)
  8. Unvollständigkeit (9:04)
  9. Susej (4:50)
  10. Ich warte (6:10)

Andere Version

Auf der Vinyl-Version ist die Titelfolge eine andere:

  • A-1. Nargorny Karabach
  • A-2. Weilweilweil
  • A-3. Ich hatte ein Wort
  • B-1. Die Wellen
  • B-2. Let’s do it a Dada!
  • B-3. Alles wieder offen
  • C-1. Unvollständigkeit
  • C-2. Susej
  • D-1. Von wegen
  • D-2. Ich warte

Die Supporter-Version des Albums wurde inklusive einer DVD am Ende der Phase III verschickt:

  • 1. Die Wellen (3:49)
  • 2. Nargorny Karabach (4:26)
  • 3. Weilweilweil (4:58)
  • 4. Ich hatte ein Wort (4:20)
  • 5. Von wegen (5:38)
  • 6. Let's do It a Dada (5:54)
  • 7. Wenn dann (3:11)
  • 8. Alles wieder offen (4:15)
  • 9. Unvollständigkeit (9:05)
  • 10. Venuskolonie (8:35)
  • 11. Blue Ice (1:53)
  • 12. Birth Lunch Death (3:23)
  • 13. Susej (4:50)
  • 14. Ich warte (6:09)

Zu den Songs

Die Wellen

...und mittendrin der Nazarener steht umgangssprachlich für Jesus von Nazaret (siehe auch Susej)

Nagorny Karabach

Nagorny Karabach oder auch „Bergkarabach“, übersetzt „gebirgiger schwarzer Garten“, ist eine Region im Südosten des Kleinen Kaukasus, die seit 1991 im Gebiet der international nicht anerkannten Republik Bergkarabach liegt und von drei Parteien beansprucht wird: von Armenien, Aserbaidschan und der Republik Bergkarabach. Die Republik ist eine komplett eingeschlossene Enklave in Aserbaidschan. [1]

Von Wegen

Die letzte Zeile: sehnsucht ist die einzige energie ist ein Zitat aus dem Song Sehnsucht (Zitternd) aus dem Album Halber Mensch von 1985.

Podcasts zum Song

Let's Do it a Dada

  • Der Dadaismus war eine künstlerische und literarische Bewegung am Beginn des 20. Jahrhunderts.
  • Wieland Herzfelde war Publizist, Autor und Verleger, der auf Avantgardekunst und kommunistische Literatur spezialisiert war. Sein Bruder, Helmut Herzfelde, nannte sich später John Heartfield und beide waren durch ihren Verlag frühe Unterstützer des Dadaismus. [2]
Podcasts zum Song

Susej

Der Song Susej basiert auf einer alten Bandaufnahme aus dem Jahr 1982.

Der Refrain beinhaltet:

  • susej / wir müssen alles rückwärts gängig machen
  • ajulehlah

Ganz in diesem Sinne lässt sich nicht nur ajulehlah als Anagramm von Halheluja (bzw Halleluja), sondern auch Susej als Anagramm von Jesus lesen.

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US S A CH F NOR FIN NZ
2007 Alles wieder offen 70

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Spex Rolling Stone
2007 Alles wieder offen
29
27 23
Singles
2007 Unvollständigkeit
30
- -


Single

Weil Weil Weil (16. Oktober 2007)

Digital

1. Weil Weil Weil (Single Edit; 3:41)
2. Warteschleife/Hold (Remix by Andrew Chudy; 2:29)
3. Kurt'sWeil (Remix by Jochen Arbeit/Yoyo Röhm; 5:24)
4. Freie Radikale (Remix by Blixa Bargeld; 4:27)
5. Meanwhile (Remix by Alexander Hacke; 4:52)
6. Rückwärtsparken (Remix by Rudolf Moser; 3:50)
7. Karaoke Mix 4:56

mp3

Weblinks