Duffy

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Duffy
Aimee Ann Duffy
Aimee Ann Duffy
Herkunft: Gwynedd, Wales
Geboren: 23. Juni 1984 (35 Jahre)
Aktiver Zeitraum: seit 2004
Genres: Pop, Soul
Instrumente: Gesang
Labels: A&M
Homepage: IAmDuffy.com

Duffy ist eine walisische Sängerin.

Biographie

Die in Wales geborene Aimee Ann Duffy war ein "schwieriger Teenager" und schlug sich trotz Ambitionen zunächst nur schwer als Sängerin durch. Nach einem ersten Erfolg bei einer walisichen Castingshow und dem Umzug nach England geriet Duffys Karriere ins Rollen, als sie von Jeanette Lee (Public Image Limited) entdeckt wurde, die einen Plattenvertrag mit A&M vermittelte. Duffys Debütalbum "Rockferry" von 2008 wurde von Bernard Butler und Jimmy Hogarth produziert und wies Ähnlichkeiten zu Amy Winehouse und anderen Retro-Soul-Acts auf. Es wurde – befördert durch die Single Mercy, die ebenfalls an die Spitze der Charts schoss – ein Nummer-Eins-Hit im Vereinigten Königreich und erreichte die Top 5 in den USA, Deutschland und anderen Ländern. Ihr zweites Album "Endlessly", das in Zusammenarbeit mit dem Pop-Veteranen Albert Hammond (Vater von Albert Junior) entstand, wurde Ende November 2010 veröffentlicht und von der Singleauskopplung Well Well Well (feat. The Roots) begleitet.

Solo-Diskographie

Referenzbands

Weblinks