Dub War

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dub War
Herkunft: Newport, Wales
Aktiver Zeitraum: 19931999
Genres: Crossover, Reggae, Metal
Labels: Words of Warning
Earache
Homepage: DubWar.co.uk
Line-Up:
Benji Webbe: Gesang
Jeff Rose: Gitarre
Richie Glover: Bass
Martin "Ginge" Ford: Schlagzeug

Bandgeschichte

Die walisische Band Dub War steuerte mit ihrem Mix aus Reggae, Punk und Metal eine der originelleren Variationen zum Neunziger-Crossover bei. Sänger Benji Webbe verfügte über das typische Ragga-Timbre, während die Instrumentalsektion – bestehend aus Jeff Rose (Gitarre), Richie Glover (Bass) und Martin "Ginge" Ford (Schlagzeug) – sowohl im Reggae als auch in der harten Rockmusik zuhause war. Als Vorbilder dienten hierbei die Pioniere von den Bad Brains sowie den britischen Ur-Punks The Clash. 1994 erschien die erste Maxi "Respected" auf dem Indielabel Words of Warning, welche es bereits zur "Single der Woche" im Magazin Kerrang! sowie in die Kritikercharts des New Musical Express schaffte. Mit "Dub Warning" und dem Minialbum "Words of Dubwarning" folgten im selben Jahr noch zwei weitere Platten, die der Band weitere Aufmerksamkeit sicherten. Der erste richtige Longplayer der Band namens "Pain" folgte 1995 dann bereits auf dem Speziallabel für originellen Krach, Earache. Mit "Wrong Side of Beautiful" von 1996 konnten Dub War weiteres Kritikerlob für ihre Bob Marley-meets-Metallica-Melange einheimsen, doch bremsten Komplikationen mit ihrem Label die Band erst aus und ließen sie – nachdem 1998 das Remixalbum "Step Ta Dis" noch einmal auf Earache erschienen war – 1999 schließlich daran zerbrechen.

Seitdem haben die ehemaligen Dub War-Musiker in verschiedenen Projekten wieder miteinander gearbeitet, so unter anderem Sänger Webbe in seiner neuen Band Skindred, zu der eine Zeitlang auch seine alte Rhythmussektion Glover/Ford gehörte. Letztere Zwei haben unter dem Namen Bud Raw (für Nichtganzsoschnellleser: der Name ihrer Ex-Band rückwärts) auch wieder mit DW-Gitarrist Jeff Rose kollaboriert.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
  • 1998 Step Ta Dis (Remixalbum, Earache)

Referenzbands

Weblinks