Diskussion:Dirk Budde

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Künstlername Mitzi "Yakuza" Mess kam wie folgt zustande. Etwa im Jahr 2008 hatten Martin Osti und ich beschlossen, uns Künstlernamen zuzulegen, nachdem zuvor alle Stücke ohne weitere Zuordnung unter dem Labelnamen 100 Records liefen. Osti zu seiner Entscheidung Punk Not Punk: punk not punk war mal so eine idee die nicht auf eine band sondern eher auf eine extra unpunkige punk haltung bezogen sein sollte dem "not punk punk". so wahrscheinlich war das draufsein. ist wahrscheinlich so etwas ähnliches wie der "technotechno". Ich entschied mich für den Namen Muellie Messiah, wobei das Messiah auf die Dubtradition verweisen sollte, in der viele Musiker sich mit dem Traditions-Zusatz Jah benennen. Das Muellie habe ich gewählt, um erstens auf die Punktradition zu verweisen, der ich mich musikalisch sehr verbunden fühle und zweitens inbezug auf den im deutschen Sprachraum zweithäufigsten Namen Mueller, was so ein wenig auf die Mitte einer Gesellschaft verweisen sollte. Zu der Zeit hat Klaus Kotai (von Elektro Music Department) bei einem Besuch hier den Namen MuellieMess einmal in einem Zug und mit Betonung auf das Mess ausgesprochen, was für mich so richtig klang, dass ich es sofort übernahm. Um der Assoziation in Richtung Messer, die zuweilen angedeutet wurde, etwas entgegenzusetzen, habe ich irgendwann mehr und mehr auf Messe referiert. Irgendwann wurde mir das Muellie zu punkig und es kam auch nicht wirklich gut an, weil immer mitvermittelt werden musste, wie das auszusprechen sei, was ich anfangs durch Zusammenschreibung zu lösen versucht habe. Was aber im Grunde nie so recht geklappt hat. Auf Mitzi bin ich etwa 2017 / 2018 durch ein Brainstorming gekommen und wo ich mich nicht scheuen wollte, einen weiblichen Vornamen zu wählen, noch dazu einen niedlichen, musste ein Zusatz dazu, der ein bisschen ein Gegengewicht darstellen sollte. Als Freund japanischer Kultur bin ich dann auf das naheliegende "Yakuza" gekommen. „Putzig und gefährlich zugleich“, wie Osti dazu bemerkte.