Daturah

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daturah
Daturah live auf dem Festival L*abore, 22. Juli 2006
Daturah live auf dem Festival L*abore, 22. Juli 2006
Herkunft: Frankfurt am Main/Offenbach, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 2003
Genres: InstrumentalAmbientNoiseRock: Postrock, Dronerock
Labels: Graveface
Golden Antenna
Homepage: daturah.de
Line-Up:
Mathias Heng (Gitarre)
Flo Ebert (Gitarre)
Patrick Bellinetti (Drums)
Benni Möller (Bass, Synth)
Sebastian Klimek (Samples, Synths, Gitarre)
live zusätzlich:
Raul Gschrey (Live-Visuals)
Ehemalige Mitglieder:
bis 2006 Ralf Bördner (Samples, Synth)

Daturah wurden 2003 im Raum Frankfurt am Main/Offenbach gegründet.

Bandgeschichte

Daturah wurden Anfang 2003 von Heng und Bördner ins Leben gerufen. Bis zum Ende des Jahres fanden sich die restlichen Mitglieder. Nach dem ersten Konzert im Juli 2004 begannen Daturah mit den Aufnahmen zu ihrer ersten EP, die im Mai 2005 fertiggestellt wurde. Heng, der in Frankfurt am Main Konzerte veranstaltet, gab der Band des Machers des Chicagoer Labels Graveface, Dreamend, die CD von Daturah mit, woraufhin sich ebendiese CD kurz darauf bei Graveface veröffentlicht wurde. Drei Jahre folgte mit „Reverie“ das zweite Album der Band.

Diskographie

Alben

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
The Silent Ballet
2005 Daturah 23

Trivia

Referenzbands

Explosions In The Sky, Isis, Mono, Radiohead, Mogwai, Godspeed You! Black Emperor

  • Nebenbands: Apnoe (Benni & Flo)

MP3s

Weblinks