Chavez – Ride the Fader

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ride the Fader
Chavez
Veröffentlicht: 5. November 1996
Label & Vertrieb: Matador
Albumlänge: 38:15 Min.
Produziert von: Chavez, John Agnello, Bryce Goggin
Genre: Indierock, Noiserock, Mathrock
Formate: LP, CD
Chronologie

1995 – Gone Glimmering

Ride the Fader

Andere:
2006 – Better Days Will Haunt You
2017 – Cockfighters EP

"Ride the Fader" ist das zweite und bislang letzte Album der US-amerikanischen Indierockband Chavez. Es wurde im November 1996 auf Matador veröffentlicht.

Zum Album

Ein Jahr nach ihrem Debüt "Gone Glimmering" (und der dazwischengeschobenen EP "Pentagram Ring") veröffentlichte die New Yorker Band Chavez im Herbst 1996 bereits ihr zweites Album namens "Ride the Fader". Darauf zu hören war eine ebenso melodisch-eingängige wie noisig-komplexe Herangehensweise an den Indierock der Neunziger, die in späteren Jahren mit dem Begriff Mathrock bezeichnet werden sollte. Sänger und Gitarrist Matt Sweeney verzichtete auf aggressives Hardcore-Gebahren (man höre das Falsett in The Guard Attacks), sondern ließ zusammen mit Clay Tarver stattdessen die doppelte Gitarrenattacke (deren klirrender Sound Steve Albini und Bob Mould in Erinnerung rief) sprechen. Auf der anderen Seite beherrschten Chavez auf "Ride the Fader" aber auch das Pixies-typische Wechselspiel zwischen Wohl- und Argklang (New Room, Memorize This Face oder das psychotische Lions) und hatten mit Our Boys Will Shine Tonight oder dem auch mit einem fantastisch größenwahnsinnigen Videoclip bedachten Unreal Is Here auch wahre Hymnen im Repertoire. Tight Around the Jaws, Cold Joys, You Must Be Stopped oder das repetitive Flight '96 rechtfertigten den Noise- bzw. Mathrock-Stempel vielleicht noch am Ehesten, da die Band hier voll in die Dissonanz ging und sich nur kleine harmonische Ausbrüche gönnte.

Die Musikpresse beiderseits des Atlantiks war sehr angetan von "Ride the Fader", da beispielsweise das Visions die Platte zu einer der "Schönheiten der Ausgabe" im November 1996 machte. In – wie im Unreal Is Here-Video erträumten – Goldene Schallplatte-Gefilde katapultierte das Album die Band allerdings dann doch nicht, und so bleibt "Ride the Fader" bis heute der letzte reguläre Longplayer der Band.

Line-Up

Tracklisting

  1. Top Pocket Man - 2:58
  2. The Guard Attacks - 2:58
  3. Unreal Is Here - 2:32
  4. New Room - 3:11
  5. Tight Around the Jaws - 3:22
  6. Lions - 2:40
  7. Our Boys Will Shine Tonight - 3:29
  8. Memorize This Face - 1:45
  9. Cold Joys - 2:37
  10. Flight '96 - 5:30
  11. Ever Overpsyched - 2:29
  12. You Must Be Stopped - 4:43

Weblinks