Les Hommes Qui Wear Espandrillos – Bloodfish

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von Bloodfish)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bloodfish
Les Hommes Qui Wear Espandrillos
Veröffentlicht: 1994
Label & Vertrieb: Par Excellence
Albumlänge: 65:35 Min.
Produziert von: LHQWE und Lukas Hegemann
Genre: Noiserock, Experimental
Formate: CD
Chronologie

1993No Is Music

Bloodfish

1995Kairo

Andere:
1995Hückelhoven/Die ganze Welt

"Bloodfish" ist das dritte Album der deutschen Noiserockband Les Hommes Qui Wear Espandrillos. Es erschien 1994 auf dem bandeigenen Label Par Excellence und wurde von der Band selbst zusammen mit Lukas Hegemann produziert. Die Platte gilt als prototypisches Album der Espandrillos, da hier erstmals deren typischer extremer Noiserock-Stil zum Ausdruck kommt.

Zum Album

Nachdem sich von "Georgette Rouen" zu "No Is Music" die Tendenz weg von relativ strukturierten, in sich gekehrten Stücken hin zu mehr ausschweifenden Lärmbrocken bereits gezeigt hatte, legten Les Hommes Qui Wear Espandrillos mit "Bloodfish" 1994 ein Album vor, das den klassischen Bandsound zwischen Totalverzerrung, psychotischem Geschrei (Gitarrist und Sänger Markus Kreutzer nun weniger auf theatralischen Pfaden) und ausufernden Lärmpassagen präsentierte. Exemplarisch für die Espandrillos der mittleren Neunziger – neben Kreutzer aus Jörg A. Schneider an den Drums und Guido Lucas am Bass bestehend – standen die exzessiven Stücke Deathwish (die Vertonung eines Selbstmords mit ruhigem Anfang und ohrenbetäubendem Finale), das über dreiundzwanzigminütige Asleep sowie der Titeltrack. Trotzdem beinhaltete auch "Bloodfish" beinahe zugängliche Stücke wie das fast schon als Liebeslied zu verstehende Soundcage.

"Bloodfish" markierte auch den Übergang der Espandrillos vom Eigenlabeldasein hin zur Flaggschiff-Band des wenig später von Bandbassist Lucas aufgezogenen Labels BluNoise Records, zu deren prägenden Gruppen LHQWE bis zu ihrer informellen Auflösung 2005 zählen sollten. (Ein Umstand, den Jörg Schneider in der Filmdokumentation "BluNoise Records. Portrait of an Independent Music Label" von Soheyl Nassary gleichwohl nicht nur positiv bewertet, da eine gewisse Weiterentwicklung der Gruppe dadurch behindert worden sei.) Nicht verwendete Teile der "Bloodfish"-Sessions tauchten Jahre später auch auf der Raritätensammlung "Sonic Silence" wieder auf.

Line-Up

Tracklisting

  1. Moon (6:43)
  2. Image (3:15)
  3. Deathwish (13:53)
  4. Soundcage (3:19)
  5. Bloodfish (6:37)
  6. Sweet Thing (8:27)
  7. Asleep (23:14)