Big in Japan

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Punk, New Wave

Line-Up

Bandgeschichte

Big In Japan gründeten sich Ende 1977 und löste sich bereits 1978 wieder auf. Insgesamt nahmen Big In Japan nur 6 Songs auf (eine Split-Single, zwei Compilation-Beiträge und eine EP mit vier Songs), von denen der Großteil (die EP) erst nach Bandauflösung veröffentlicht wurde.

Die Veröffentlichung der From Y To Z And Never Again EP war der erste Release des Zoo Labels, das später unter anderem die Bill Drummond Proteges Echo & The Bunnymen und The Teardrop Explodes herausbrachte.

Big In Japan ist weniger für ihre eigentlichen Veröffentlichungen bekannt als für die Folgekarrieren der Bandmitglieder: von Nummer-1-Hit-Bands (Holly Johnson in Frankie Goes To Hollywood) zu Nationale-Fußball-Hymen-Schreiber (Ian Broudie in Lightning Seeds), Blur-Label-Manager (David Balfe, in "Country House" besungen), Punkdrummer (Budgie in Siouxsie & The Banshees und The Slits) zu Pop-Art-Terrorist (Bill Drummond und die KLF) waren eine ganze Handvoll von Personen, die die britische Musikszene die nächsten 20 Jahre prägen sollte, Mitglied in Big In Japan.

Kollaborationen

  • 2010 The Answer mit UNKLE (auf "Where Did the Night Fall")

Diskographie

Singles/EPs

  • From Y To Z and Never Again EP (Zoo)
  • Split 7" mit Chuddy Nuddies "Brutality Religion and a dance beat" BIJ Song: Big in Japan

Kompilationsbeiträge

  • Match of Today on "Street to Street - A Liverpool Compilation Vol. 1 LP (Open Eye Rec. 1979)
  • Society for cutting up men on "To the Shores of Lake Placid" LP (ZOO Records, 1982)

Trivia

  • Aufgrund der eher ungewöhnlichen Bühnenshow wurde eine Petition gestartet, die 2000 Unterschriften für die Auflösung von Big In Japan sammeln konnte

Referenzbands