Alex Tsitsigias

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alex Tsitsigias war Sänger, Gitarrist, Songwriter und zeitweise auch Schlagzeuger der Band Schrottgrenze, die seit Ende 2007 auf unbestimmte Zeit pausiert. Seit den 1990er Jahren spielte er verschiedene Instrumente in zahlreichen Punk- und Indie-Bands wie Lanze und Schwert, junges glueck, sowie auch Solo. 2004 erschien auf dem Hamburger Mini-Label Rocktypen eine unbetitelte Kompilation mit Homerecordings von 1998-2004. Zwischen 2006 und 2008 veröffentlichte er in Eigenregie drei EPs mit instrumentaler Drone/Industrial-Musik. Seit 2008 ist er Mitglied der Gruppe Das Bierbeben und spielt desweiteren in den weniger bekannten Bands Saboteur und Station 17, sowie seit 2010 in der Hamburger Band Kommando Sonne-Nmilch.

Tsitsigias betreibt mit Someone Else's Tapes auch sein eigenes Label, auf dem vornehmlich Kassetten veröffentlicht werden.

Diskographie

  • 1999: Lanze & Schwert- Audio Absurdistan (Pic-LP/NGR/Jerusalem Boogie)
  • 2000: Extrakte (MC/Jerusalem Boogie)
  • 2004: s/t (CD/Rocktypen)
  • 2006: Contractions (3"CD/nea morfi)
  • 2007: Die Kranzler Scéance (3"CD/nea morfi)
  • 2008: Rare Animals & Fruits (MC/Someone Else's Tapes)