Trashmonkeys

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trashmonkeys
Die Trashmonkeys 2006 im Gleis 22, Münster
Die Trashmonkeys 2006 im Gleis 22, Münster
Herkunft: Bremen
Aktiver Zeitraum: 1996 - 2012
Genres: Indierock
Labels: Weserlabel, Acid Jazz, L'Age D'Or, Lado
Homepage: Trashmonkeys.de
Line-Up:
Andreas Wolfinger: Gesang, Gitarre
Offer Stock: Keyboards, Gitarre (seit 2003)
Dennis Rux: Gitarre
Darren Fralick: Bass
Gunnar Riedel: Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Anders Becker: Orgel (2001–2003)

Die Trashmonkeys wurden 1996 in Bremen gegründet.

Bandgeschichte

1996 von zwei Bremer Punkrockern und einem gerne-gestrigen Beat-Gitarristen gegründet, befinden sich die Trashmonkeys seitdem auf der Reise vom Beat der Sechziger zu druckvollem Rock moderner Art. Nach der selbstfinanzierten ersten Platte "Trashmonkeys" folgen bereits 1998 Touren mit Cramps, The Hives, Hellacopters und Rocket from the Crypt. Die zweite Platte "Clubtown" wird 2002 in der um Anders Becker von Mandra Gora Lightshow Society an der Orgel erweiterten Besetzung aufgenommen, zunächst auf eigene Kasse, dann später an Acid Jazz in London lizensiert. Kurz darauf wird Anders durch den jetzigen Organisten Offer ersetzt. Als die Band dann (schon wieder in Eigenregie) anfängt, das dritte Album "The Maker" aufzunehmen, wird endlich als erste deutsche Plattenfirma L'Age D'Or aufmerksam, wo "Maker" und das folgende Album "Favourite Enemy" erscheinen. Die Alben "Clubtown", "The Maker" und "Favourite Enemy" wurden von Gregor Hennig produziert, letztere in Zusammenarbeit mit Chris von Rautenkranz. 2009 erscheint die in Eigenregie produzierte Platte "Smile", die von Dennis Rux produziert wurde. Dieser ist noch während der Aufnahmen in die Band aufgenommen worden und spielt jetzt die zweite Gitarre.
Nach diversen Umbesetzungen und der Bekanntschaft mit der Bassistin und Sängerin Milo Milone begann sich der Stil langsam aber sicher in breitwandigen Retro-Soul zu verwandeln bis schließlich am 1. Mai 2012 der neue Name Rhonda ausgerufen wurde.


Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 2001 Sundays (7", Acid Jazz)
  • 2002 Nobody (7", Acid Jazz)
  • 2004 Nobody/The Maker (7", L'Age d'Or)
  • 2004 Song No.1 (7"/CDsingle, L'Age d'Or)
  • 2005 Innocent (7", L'Age d'Or)
  • 2005 Isn't It Good? (CDsingle, L'Age d'Or)
  • 2006 Favourite Enemy (7"/CDsingle, Lado)
  • 2006 Attitudes In Stereo (CDsingle, Lado)
  • 2009 Give That To Me (CDsingle, XNO)
  • 2009 Leaving Home (CDsingle, XNO)

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

Referenzbands

wurden beeinflusst von: Monks, John Barry Orchestra, Beach Boys

Coverversionen

Trashmonkeys covern

Videoclips

Weblinks