Tragic Affair

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tragic Affair
Herkunft: Remscheid, Deutschland
Aktiver Zeitraum: 2007 bis 2010
Genres: Pop-Punk, Alternative, Screamo
Homepage: tragicaffair.de
Line-Up:
Tobias Lehmann (Gitarre)
Marius Kamp (Gesang)
Maximilian Humpert (Schlagzeug)
Bastian Zwanzig (Bass)

Tragic Affair war eine Pop-Punk-Band aus Remscheid.

Geschichte

Tobias Lehmann, Marius Kamp, Maximilian Humpert und Bastian Zwanzig gründeten Tragic Affair 2007, nachdem sie mit ihrer Deutschrock-Band "WaJutt", musikalisch nicht mehr zufrieden waren.

Durch Live-Auftritte in Remscheid, Schwelm, Wuppertal und Solingen entstand schnell eine den Bekanntheitsgrad der Band steigernde Eigendynamik. Ohne qualitativ hochwertige Aufnahmen vorzeigen zu können, erreichten Tragic Affair Besucherzahlen auf ihrer MySpace-Seite, mit denen keine andere so junge Band aus der Umgebung mithalten konnte. Mehrere Zeitungsartikel mit Bandfoto und ein Interview im Lokalradio Remscheid/Solingen halfen die Popularität zu steigern.

Im Januar 2008 wurde Tragic Affair vom Produzenten Ricky Gee beim Schüler-Rockfestival in der UNI-Halle in Wuppertal entdeckt, wo sie vor über 3000 Leuten spielten. Danach nahmen Tragic Affair im Trimax-Studio in Wuppertal drei Songs auf. Diese gingen Mitte 2008 auf ihrer Myspace-Seite online. Daraufhin folgte ein Fotoshooting in einem Kino und weitere Konzerte in Radevormwald, Solingen, Remscheid, Bottrop und Wuppertal. Ende 2008 spielten Tragic Affair live eine Acoustic-EP ein, die größtenteils neue Songs vorstellte und zum kostenlosen Download angeboten wurde. Im Februar 2010 gab die Band über ihre Myspace-Seite die Auflösung bekannt.

Diskographie

EPs

Referenzkasten

  • Der Name der Band bezieht sich auf eine Textzeile aus dem Song "The End" von My Chemical Romance.

Weblinks