Total Control

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

"It's under control but only just."[1]

Total Control ist eine Punk-/Post-Punk-Band aus Melbourne, Australien. Die Band um Daniel Stewart und Mikey Young hat 2008 eine erste 7" als schnelle DIY-Punk-Band mit leichten Hardcore-Tendenzen veröffentlicht, das erste Album Henge Beat von 2011 war entgegen der Erwartungen dann mit dem von der Band so genannten Schwerpunkt pulsing kosmische, minimalistischen Electronics, versehen.[2] 2012 erschien dann mit einer Single auf Sub Pop, Scene From a Marriage, ein spaciger Elektropunktrack.[3][4]

Hintergrund

Total Control ist ein Ausläufer einer sehr aktiven und vielfältigen DIY-Punkszene in Melbourne mit etlichen Veröffentlichungen in Klein- und Kleinstauflagen. Daniel Stewart spielt außerdem bei den Melbourner DIY-Bands Straightjacket Nation und UV Race:

"We approach music – with all our bands, and the bands that are kind of peripheral to us but are trying to do the same thing – with the same kind of ideal, which is kinda trying to avoid the trappings of just the way music is in 2012. […] I feel like a lot of music and the way it’s presented to people is a bit insulting to their basic intelligence. I think a lot of the bands that come around, even bands that base themselves on delivering real primal idiotic music like UV Race, I think there’s something very honest and direct about it. […] We definitely talked about some other bands – we talked about The Screamers, Adolescents and Swell Maps. Auf der Split-EP mit Thee Oh Sees spielen sie "some moody guitar drudgery, more indicative of goth-centric ′80s gloom pop than the pulsing kosmische of their album."[5]

Mikey Young spielt unter seinem Namen bei den Ooga Boogas[6] sowie unter den Aliasen Eddy Current und Mike Squire. Als Eddy Current spielt er seit 2006 mit der bekanntesten Formation eines mit ihm verbundenen australischen Garage-Rock-Zirkels um den Eddy Current Suppression Ring. Als Mike Squire hat er mit den Brain Children 2009 ein CD-Album und eine EP eingespielt (ebenfalls CD). Unter seinem eigenen Namen hat er – wohl auch bedingt durch seinen Job bei einem Plattenpresswerk – seit 2004 eine Vielzahl an Produktionen weitgehend unbekannter DIY-Bands und kaum bekannter Independent-Labels, zumeist aus der Viermillionenmetropole Melbourne, begleitet und bei der Herstellung der unterschiedlichsten Tonträgerformate von der Kassette bis zur CD betreut. Die meisten Namen der Bands und Labels dürften kaum ein Begriff sein, es stellt sich die Frage, wer bei der Vielzahl an Bands und Labels im Einzelnen dahintersteht.[7] Alistair Montfort, Zephyr Pavey und James Vinciguerra sind im Nachhinein dazugekommen.

Musik

Einiges von der Musik von Total Control klingt, als würden die Swell Maps in einer aktualisierten Version Musik der ersten Dekadenwende des 21. Jahrhunderts machen. Es wundert nicht, dass es eine Coverversion von Full Moon in My Pocket gibt, die trotz aller Eigenheiten und der unverkennbar eigenen Handschrift von Total Control dennoch nah am lunatisch-delirierenden Charakter des Originals gespielt wird.[8]

An den Drums werden zumeist einfache durchgehämmerte oder locker geklopfte Laid-Back-DIY-Rhythmen gespielt, wo nicht eine Drummaschine am Werk ist. Die Beats erinnern oft an die Swell Maps oder auch die ganz frühen Buzzcocks (Time's Up oder Spiral Scratch). Die Electronics sind souverän und trashig und minimalistisch eingebracht, die Sounds entweder rough und schräg designt oder an den klassischen Orgeln der 1960er Psychedelic-Szene angelehnt und oft auch verzerrt. Die Gitarren sind bei fast allen Stücken standardisiert punkig-schrammelig. Die Vokalperformance erinnert auch ein wenig an den frühen Nikki Sudden, der Bass steht dezent im Hintergrund.

Bei der ersten LP handelt es sich dann noch mehr um "… driving kosmische-inspired space jams" als "jabbing punk or garage."[9] Die Kombination von minimalistischen Electronics mit straightem Hardcore wird stellenweise betont und kommentiert in Szene gesetzt. Fast alle oder alle Stücke der Band können im Internet durchgehört werden.

Einflüsse und Vergleichbare

Total Control covern …

Swell Maps – Full Moon in my Pocket (1981)

Line Up

Mikey Young (Gitarren, Keyboards), Dan Stewart (Stimme), Alistair Montfort (Gitarren), Zephyr Pavey (Bass), James Vinciguerra (Drums)

Diskografie

Einzelnachweise

  1. Tim Scott – A mixtape by Total Control [1] bei The Thousands.com
  2. Total Control – Interview with Dan Stewart [2] bei flannelette.blogspot.de
  3. Profil Scene From a Marriage [3] bei Sub Pop
  4. Total Control – Contract [7-inch "Scene From a Marriage", 2012] [4] bei Youtube, Uploader: kaosrock123
  5. Total Control – Interview with Dan Stewart [5] März 2012 bei flannelette.blogspot.de, Post: Samson
  6. Ooga Boogas (feat. Mikey of Eddy Current / Total Control) released second album (stream some tracks) [6] bei Brooklyn Vegan.com
  7. Profil Mikey Young [7] bei Discogs
  8. Total Control – Full Moon in my Pocket (Swell Maps Cover) [8] bei YouTube, Uploader: thelowestgear
  9. Total Control – Interview with Dan Stewart [9] bei flannelette.blogspot.de

Weblinks

Interviews

  • Total Control – Interview with Dan Stewart [14] bei flannelette.blogspot.de, Post: Samson
  • Jean Kay – Going with the Flow [15] Interview mit Total Control Dezember 2012 bei aqnb
  • Steph Kretowicz – Escape Velocity Fear & Mythologies: An Interview With Total Control [16] Dezember 2011 bei The Quietus
  • Tim Scott – A mixtape by Total Control (2012) [17] bei The Thousands.com

Links im Februar 2016