Tortoise – Millions Now Living Will Never Die

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Millions Now Living Will Never Die
Tortoise
Veröffentlicht: 30. Januar 1996
Label & Vertrieb: 42:56
Albumlänge: Thrill Jockey
Dtl.: City Slang
Genre: Post-Rock
Formate: CD, LP
Singles: Djed
Chronologie

1994Tortoise

Millions Now Living Will Never Die

1998TNT

Andere:
1995Rhythms, Resolutions & Clusters
1996Digest Compendium of the Tortoise's World

Millions Now Living Will Never Die ist das zweite Album Tortoises und gilt als DAS Postrock-Album.

Zum Album

Der Albumtitel „Millions Now Living Will Never Die“ ist einer Broschüre der Zeugen Jehovas entnommen, die sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts diesen Slogan auf die Fahnen geschrieben hatten (zu deutsch: „Millionen jetzt Lebende werden niemals sterben“). Das Album selbst wurde innerhalb von zehn Tagen in Northern Vermont geschrieben und anschließend in den beiden Studios Idful Music Corporation und den Soma Electronic Music Studios aufgenommen. MNLWND ist das einzige Tortoise-Album, bei dem Gitarrist David Pajo spielt, der im Anschluss durch Jeff Parker ersetzt wurde.

Das Album wurde zu einem regelrechten Medienhype und insbesondere das 20-minütige „Djed“ ließ die Kritiker Lobeshymnen schreiben. Der vage Begriff Post-Rock bekam mit diesem Album ein Aushängeschild. In Deutschland wurde der Hype maßgeblich durch die Spex gefördert, die MNLWND im Januar 1996 zur Platte des Monats machten und der Band im Folgemonat eine Coverstory widmeten. Aufgrund des entstandenen Hypes wurden Tortoise im Anschluss an das Album sogar auf die Documenta 1997 eingeladen.

Tracklisting

  1. Djed (20:53)
  2. Glass Museum (5:23)
  3. A Survey (2:51)
  4. The Taut And Tame (4:59)
  5. Dear Grandma And Grandpa (2:58)
  6. Along The Banks Of Rivers (5:52)

Line-Up

  • Doug McCombs – Bass, Hawaii-Gitarre
  • John Herndon – Schlagzeug, Percussion, Vibraphon, Xylophon, Keyboards, Sequencing
  • John McEntire – Gitarre, Schlagzeug, Percussion, Marimba, Modular Synthesizer, Ring Modulator Guitar, elektronisches Cembalo
  • Dan Bitney – Schlagzeug, Gitarre, Keyboards, Drum Programming, Bass, Percussion, Vibraphon, Marimba, Saxophon
  • David Pajo – Gitarre

Singles

Djed

(12", Thrill Jockey / City Slang, 1996)

  • A Djed (Bruise Blood Remix – Remix von UNKLE, Scratches von Pablo Clements)
  • B Tjed (Remix von John McEntire)

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Spex
1996 Millions Now Living Will Never Die
35
25
1

All-Time-Charts

Millions Now Living Will Never Die ist auf ...

Rezensionen