Tomte – Heureka

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heureka
Tomte
Veröffentlicht: 10. Oktober 2008
Label & Vertrieb: Grand Hotel van Cleef, Indigo
Albumlänge: 51:46 min
Produziert von: Tobias Kuhn
Formate: CD,LP
Singles: Der letzte große Wal
Heureka
Wie siehts aus in Hamburg?
Chronologie

2006 Buchstaben über der Stadt

Heureka

Heureka ist das fünfte Album von Tomte.

Line-Up

Tracklisting

  1. Heureka (3:12)
  2. Wie ein Planet (3:31)
  3. Der letzte große Wal (3:55)
  4. Wie siehts aus in Hamburg (3:27)
  5. Voran Voran (4:19)
  6. Küss mich wach, Gloria (3:55)
  7. Es ist so, dass du fehlst (3:32)
  8. Und ich wander (3:58)
  9. Du bringst die Stories (Ich bring den Wein) (3:47)
  10. Das Orchester spielt einen Walzer (4:05)
  11. Nichts ist so schön auf der Welt, wie betrunken traurige Musik zu hören! (6:02)
  12. Dein Herz sei wild (4:21)
  13. Voran voran (laut) (3:40)

Erscheinung

Heureka erschien zusammen mit einem Aufnäher mit einem neuen Tomte-Schriftzug. In Anlehnung an die Turbojugend (Fanclub der Band Turbonegro) gründete sich die Tomtejugend, deren Markenzeichen besagter Aufnäher ist.

Produktion

Heureka ist das erste Tomte-Abum, dass nicht von Swen Meyer produziert wurde. Stattdessen produziert, auf Vorschlag von Max Schröder, Tobias Kuhn (Monta), der mit Heureka das erste Mal ein Album einer fremden Band produziert. Aufgenommen wurde das Album von Mai bis Juli 2008 in Berlin. Thorsten Otto assistierte.

Während der Aufnahmen verschlimmerte sich das Handgelenk von Bassist Olli Koch. Auf Anraten der Ärzte verließ er nach Abschluss der Aufnahmen die Band. Olli Koch wird im Booklet von Heureka nicht erwähnt, so dass nicht klar ist, wer den Bass auf der CD eingespielt hat. Auf der Bühne spielt Muff Potter-Produzent Nikolai Potthoff seit Sommer 2008 den Bass.

Lieder

  • Heureka:
    • Heureka ist griechisch und bedeutet "Ich hab's (gefunden)".
    • "Ich würde immer noch für dich sterben - aber bitte nimm’ mich mit." ist eine Anspielung auf die Zeile "Du weißt ich würde sterben für dich / um dir ein gutes Leben zu garantieren" (Von Gott verbrüht auf "Hinter all diesen Fenstern")
    • Auf der zweiten Single-Auskopplung Heureka covert Simon van Hartog (Sänger von den Kilians) den Song.
  • Wie ein Planet:
    • Musikalisch ist der Song an The Passenger von Iggy Pop angelehnt.
    • "Our feet are the same" bezieht sich auf Thees' Onkel Walter, der sagt, wenn man in Deutschland ist, muss man statt "Auf Wiedersehen" lieber "Our feet are the same" sagen.
  • Wie siehts aus in Hamburg
    • Die Idee des Songs basiert auf der Zeile "How are things on the west coast" aus dem Lied "The Heinrich maneuver" von Interpol.
    • Im Song blickt der Wahl-Berliner Thees Uhlmann auf seine Zeit in Hamburg zurück und ist Simon Rass gewidmet.
    • "Alle 20 Minuten denkst du an Elliott Smith"
  • Voran voran:
    • Die Zeile "Du willst die Welt verändern, liest ein ganzes Jahr 'Die Zeit', wie Olli so gut sagt, weil die Zeit sich so beeilt" bezieht sich auf den Song "Weil die Zeit sich so beeilt" von der Band Olli Schulz und der Hund Marie
    • "Die Leute lieben scheitern, und ich scheitere so sehr" bezieht sich darauf, dass Thees Uhlmann an Prokrastination leidet (vgl. VISIONS Nr. 188, S. 57).
  • Küss mich wach, Gloria! :
    • Die Zeile "Ich nenn es Pathos und du nennst es leben" bezieht sich auf den Vorwurf, dass Tomte-Lieder zu pathetisch seien.
    • Auf der zweiten Single-Auskopplung Heureka covert Felix Gebhard (Home Of The Lame) den Song.
  • Es ist so dass Du fehlst
    • Der Song soll an den viel zu frühen Tod von Viva-Zwei-Ikone Rocco Clein erinnern (vgl. VISIONS Nr. 188, S. 56).
    • Die Zeile "Mit einem Gefühl tiefer als Hass" bezieht sich auf ein Banner von Borussia Dortmund-Fans, das während eines Spiels hochgehalten wurde.[1]
    • Zum ersten Mal singt Thees das Wort 'Hass' auf einer Tomte-Platte.
  • Du bringst die Stories (Ich bring den Wein)
    • Thees bezieht sich bei dem Titel möglicherweise auf 'I need some fine wine und you need to be nicer' von The Cardigans. Anzeichen dazu gab ein frühes Interview zu der Platte Buchstaben über der Stadt, bei dem er sagte, er wird diese Zeile vielleicht auf der nächsten Tomte-Platte verwenden.
  • Nichts ist so schön auf der Welt wie betrunken traurige Musik zu hören!
    • Arbeitstitel des Songs war schlichtweg "Pixies".
  • Dein Herz sei wild:
    • Der Song ist eine Anreihung von Zitaten quer durch die Musikgeschichte.
    • "Ich erschoss einen Faschisten in Schöna, nur um ihn sterben zu sehen" ist eine Referenz auf "I shot a man in Reno / just to watch him die" aus Folsom Prison Blues von Johnny Cash,
    • Titel und Gesangsmelodie erinnern stark an "Young Heart Be Free Tonight" von Rod Stewart.
    • Die Zeile "Ich habe mehr durch Musik gelernt als durch Bibliotheken" ist identisch mit der Zeile "We learned more from a 3-minute-record than we have ever learned in school" (Bruce Springsteen, "No Surrender").
    • Zunächst hieß das Lied "Ich erschoss einen Faschisten in Gotha".

Singles

Der letzte große Wal, 19. September 2008

CD

1. Der letzte Große Wal
2. Füll deine Lungen mit Feuer

Video zu Der letzte große Wal von Alex Brown.

Heureka, 14. November 2008

Download-Single

1. Heureka
2. Heureka (Simon den Hartog Version))
3. Küss mich wach, Gloria (Felix Gebhard Version)
4. Toni

Video zu Heureka von Kay Otto

Wie siehts aus in Hamburg?, 20. März 2009

Download-Single

1. Wie siehts aus in Hamburg?
2. An der Flamme deines Hasses (zünde ich mir eine Kippe an)

Video zu Wie siehts aus in Hamburg? von Kay Otto

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Intro Visions Intro Visions
2008 Heureka
48
40
- -

Weblinks