Thrice

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thrice
Thrice
Thrice
Herkunft: Irvine, Kalifornien, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1998
Genres: Post-Hardcore, Art-Rock
Labels: Greenflag Records, Island Records, Vagrant Records
Homepage: thrice.net
Line-Up:
Dustin Kensrue, Gesang, Gitarre
Teppei Teranishi, Gitarre
Eddie Breckenridge, Bass
Riley Breckenridge, Schlagzeug

Thrice ist eine Post-Hardcore Band, die 1998 in den USA gegründet wurde.

Bandgeschichte

Noch im Gründungsjahr veröffentlichten Thrice ihre erste EP "First Impressions" im Eigenvertrieb. Im Jahr 2000 folge das Debütalbum "Idendity Crisis" auf Greenflag Records. Die Musik von Thrice war damals noch sehr stark dem Post-Hardcore und dem Punk verpflichtet und hob sich kaum von anderen Bands dieses Genres ab. 2001 gingen Thrice einen Vertrag mit dem Majorlabel Island Records ein und die Musik begann komplexer und eigenständiger zu werden, blieb aber dem Post-Hardcore bzw. dem Emocore verbunden. Mit dem Album "The Artist in the Ambulance" von 2003 konnten sie einigen Erfolg verbuchen.

Mit dem Nachfolgealbum "Vheissu" von 2005 begannen sich Thrice vom etwas festgefahrenen Post-Hardcore zu lösen und ihre musikalischen Möglichkeiten zu erweitern. Diese Entwicklung trieben sie mit ihrer Vierfach-EP bzw. dem Doppelalbum "The Alchemy Index" konsequent weiter. Sie lösten sich aus den Szenekonventionen und benutzten ein großes Spektrum an Instrumenten und Stimmungen, womit sie sich dem Art Rock annäherten. Der Unmöglichkeit bewusst, einen "The Alchemy-Index" Nachfolger zu veröffentlichen, entschieden sich Thrice mit ihrem 2009er Album "Beggars" komplett neue Wege zu beschreiten, wodurch das Album als gesamtes wieder rockiger und straighter geworden ist, ohne aber in den Post-Hardcore der Prä-Alchemy-Indexphase zurückzufallen, so dass man "Beggars" schlicht als Rockalbum beschreiben kann.

2010 begannen die Musiker von Thrice zunächst jeder für sich und dann gemeinsam mit der Arbeit am nächsten Album, das laut Aussage der Musiker mehr in Richtung Math Rock gehen sollte, gleichzeitig aber auch die härteren Einflüsse von Bands wie Botch aufweisen sollte. Die Platte erschien im September 2011 unter dem Titel "Major/Minor" und erhielt sehr gute Kritiken. Dessen ungeachtet verkündeten Thrice Ende November 2011, nach der Tour zum Album eine längere Schaffenspause einzulegen.

Diskographie

Studioalben
  • 2000: Identity Crisis
  • 2002: The Illusion of Safety
  • 2003: The Artist in the Ambulance
  • 2005: Vheissu
  • 2007: The Alchemy Index Vols. I & II - Fire & Water
  • 2008: The Alchemy Index Vols. III & IV - Air & Earth
  • 2009: Beggars
  • 2011: Major/Minor
EPs
  • 1998: First Impressions EP
  • 2005: If We Could Only See Us Now
  • 2006: Red Sky EP
  • 2008: Come All You Weary EP (nur über iTunes erhältliche EP)
  • 2008: The MySpace Transmissions EP (nur über iTunes erhältliche EP)
Livealben
  • 2008: Live at the House of Blues
DVDs
  • 2005: If We Could Only See Us Now
  • 2008: Live at the House of Blues

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV NL F NOR FIN DK AUS NZ
2003 The Artist in the Ambulance 16
2005 Vheissu 15
2007 The Alchemy Index Vols. I & II: Fire & Water 24
2008 The Alchemy Index Vols. III & IV: Air & Earth 17
Singles
2003 All That's Left 69

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Visions Visions
2003 The Artist in the Ambulance 28 29
2007 The Alchemy Index Vols. I & II: Fire & Water 25 21
2008 The Alchemy Index Vols. III & IV: Air & Earth 24
2009 Beggars 18
2011 Major/Minor 27

Trivia

  • von allen Albumeinnahmen spendet Thrice einen Teil an karitative Projekte

Coverversionen

Thrice covern...

MP3s

Videoclips