The White Stripes – Icky Thump

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icky Thump
The White Stripes
Veröffentlicht: 15. Juni 2007 (BRD)
18. Juni 2007 (Europa)
19. Juni 2007 (US)
Label & Vertrieb: Warner Bros. (US)
XL Recordings (XL271) (Europa)
Albumlänge: 47:43 Min.
Produziert von: Jack White
Genre: Garage-Rock
Formate: CD
Singles: 2007 Icky Thump
2007 You Don't Know What Love Is (You Just Do As You're Told)
2007 Conquest
Chronologie

2005 Get Behind Me Satan

Icky Thump

--

Line-Up

Zum Album

Icky Thump ist das sechste Album der amerikanischen Band The White Stripes. Es wurde im Februar 2007 im Blackbird Studio in Nashville innerhalb von drei Wochen aufgenommen, die Aufnahmen dauerten damit so lange wie bei noch keinem White-Stripes-Album zuvor. Nachdem die Plattenfirma V2 Anfang des Jahres pleite gegangen ist, erscheint das Album nun bei Warner Bros..

Musikalisch ist das Album wieder stärker gitarrenorientiert (und klanglich angeblich in der Nähe des Debüts), bleibt jedoch mit Dialogen, Trompeten und Dudelsäcken gewohnt experimentell. Meg singt diesmal den Song St. Andrez alleine und steuert auch den Gesang bei Rag and Bone und I'm Slowly Turning Into You bei.

Die Kritiken sind recht wohlwollend, wirklich enttäuscht scheint niemand zu sein, aber es läßt sich auch eine gewisse Resignation heraushören. Es ist kein Album, dass die Kritiker überrascht, sondern auf gewohnt souveräne Art das bietet, was man von der Band erwartet.

Der Titelsong Icky Thump schafft vor dem Europa-Release mit Platz 26 den höchsten US-Charterfolg der Band und ist nach Seven Nation Army und Blue Orchid die dritte Single überhaupt, die es in die amerikanischen Charts schafft. In der UK wird es die erfolgreichste Vinyl-Veröffentlichung aller Zeiten und mit Platz 2 auch dort die erfolgreichste White-Stripes-Single. Der Song und das dazugehörige Video kritisieren die amerikanische Immigrationspolitik. Auch das Album ist erfolgreicher als alle bisherigen Alben.

Für die Promotion des Albums ließen sich die Whites ausgiebig vom NME featuren, inklusive erstem Pre-Listening [1] (2. März), Exklusivinterview (12. Mai) und Gratis-Vinyl-7" vom Albumtrack Rag And Bone [2] (9. Juni). Einige der ersten Live-Auftritte der albumbegleitenden Tour fanden bei Rock am Ring und Rock im Park statt.

Der Name des Albums ist von dem nordbritischen Ausdruck Ecky Thump abgeleitet und (angeblich) bewusst falsch buchstabiert, um die Aussprache für Amerikaner zu erleichtern. Ungewöhnlich am Albumtitel ist die Tatsache, dass es zum ersten Mal auch einen Titel-Song gibt, der dann auch zur ersten Single wird. Das Cover des Albums ziert diesmal ein Schwarzweiß-Foto der Whites in schillernden Kostümen, nur eine Art Aufkleber bringt die Farbe Rot ins Spiel und zum ersten Mal seit De Stijl steht wieder der Albumtitel auf dem Cover.

Tracklisting

  1. Icky Thump (4:14)
  2. You Don't Know What Love Is (You Just Do As You're Told) (3:54)
  3. 300 MPH Torrential Outpour Blues (5:28)
  4. Conquest (2:48)
  5. Bone Broke (3:14)
  6. Prickly Thorn, But Sweetly Worn (3:05)
  7. St. Andrew (The Battle Is In The Air) (1:49)
  8. Little Cream Soda (3:45)
  9. Rag And Bone (3:48)
  10. I'm Slowly Turning Into You (4:34)
  11. A Martyr For My Love For You (4:19)
  12. Catch Hell Blues (4:18)
  13. Effect And Cause (3:00)

Credits

Conquest von Corky Robbins

Single-Auskopplungen

  • Icky Thump
(26. April 2007)
7"
  1. Icky Thump
  2. Baby Brother
CD
  1. Icky Thump
  2. Catch Hell Blues
  • You Don't Know What Love Is (You Just Do What You're Told)
(3. September 2007)
CD
  1. You Don't Know What Love Is (You Just Do What You're Told)
  2. You Don't Know What Love Is (You Just Do What You're Told) (Frat Rock Version)
7"
  1. You Don't Know What Love Is (You Just Do What You're Told)
  2. A Martyr For My Love For You (Acoustic Version)
  • Conquest
(18. Dezember 2007)
7" (Black)
  1. Conquest
  2. It's My Fault For Being Famous (mit Beck)
7" (White)
  1. Conquest
  2. Honey, We Can't Afford To Look This Cheap (mit Beck)
7" (Red)
  1. Conquest
  2. Cash Grab Complications On The Matter

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN AUS NZ
2007 Icky Thump 4 2 -
1
5 5 9 9 - - 3 2
Singles
2007 Icky Thump - 26 - 2 60 - - 83 - - 46 -
2007 You Don't Know What Love Is - - - 18 - - - - - - - -
2008 Conquest - - - 30 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Pitchfork Rolling Stone Visions Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
2007 Icky Thump
15
-
-
-
39
-
28
47 - - 17 19
Singles
2007 Icky Thump
37
-
-
47
-
-
-
- - - 9 24
2007 Rag And Bone
-
-
-
-
60
-
-
- - - - -

Die Videos

  • Icky Thump: Das erste Video zum Album stammt von The Malloys (die schon My Doorbell verfilmten) und Jack White selbst und arbeitet weniger mit filmtechnischen Spielereien, ist aber dennoch gewohnt schräg. Jack wankt nach einem Unfall als eine Art Zombie durch eine mexikanische Stadt, in der Meg als einäugige Prostituierte zu regieren scheint, dazwischen sieht man die Beiden in einem roten Raum performen. Die politischen Aspekte des Songs werden zum Einen durch durchgängige mexikanische Untertitel verdeutlicht, zum Anderen durch die Schlussszene, in der man den Bau einer Mauer an der Grenze beobachtet, ein heiß diskutiertes Thema in der US-Politik.

Trivia

  • Der Song I'm Slowly Turning Into You basiert auf einem Videokonzept des bandbefreundeten Regisseurs Michel Gondry. Dieser hatte eine Idee für ein Video, das er Jack White vortrug, der daraufhin ein Lied dazu schrieb.
  • Die Kostüme, welche die Whites auf den Coverfotos tragen, wurden extra von der Designerin Brandy St. John entworfen. Die Idee stammte von Jack White, nachdem er die "Pearly Kings and Queens" gesehen hatte, eine Cockney-Tradition bei der schwarz-weiße Kostüme getragen werden, die mit Perlen verziert sind [3]. Das Schneidern der Kostüme dauerte mehrere Monate, u.a. weil 13.000 Knöpfe eingenäht werden mussten, die als Ersatz für die Perlen verwendet wurden. [4]

Videoclips

Kritiken