The Dark Unspoken

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Dark Electro, EBM, Dark Wave

Line-Up

  • Darkun (vox, keyboards, songwriting)
  • Dirk (guitars)
  • Micha (Live Drums)

Bandgeschichte

1997 wurde das Dark-Elektro-Projekt The Dark Unspoken von Songwriter und Sänger Darkun in Lemgo gegründet. Nach zahlreichen Demoveröffentlichungen im Eigenvertrieb erschien 2005 das reguläre Debütalbum "Die by Echoes". Zu dieser Zeit begann das Projekt auch erste Liveauftritte zu absolvieren, z.B. auf dem New Blood from the Dark Festival 2005 in Flensburg und auf dem Cold Winter Fest 2007 in Gladbeck. 2008 erschien das zweite Album "Rotten Memories".

Textlich beschäftigt sich das Projekt mit Tabuthemen, wie dem grausamen Umgang des Menschen mit der Natur, Gefahren durch zu große Stellung der Religion, sowie auch dem einseitigen Denken vieler Menschen, die auf Argumente oder Vernunft scheinbar nicht reagieren.

Im November 2008 spielte The Dark Unspoken auf dem ersten Sheba Shoots Festival im Herforder Elfenbein.

Im Mai 2009 traten The Dark Unspoken in Berlin zum ersten Mal mit neuem Line-up auf.

Kollaborationen

2006 mit Rebentisch "an Deiner Seite"

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

  • 2004 Return to Light Vol. I ("what have they done")
  • 2004 Astan 18 ("visions deceased")
  • 2004 Refraktor 31 ("visions deceased")
  • 2004 Dark Demons 6 - 660 to go ("fallen demon")
  • 2005 Thanatos ("ich schleich umher")
  • 2005 grenzfreq[u]enz vol. I ("seed of truth")
  • 2005 Return to Light Vol. II ("seed of truth")
  • 2005 death-o-phobia IX ("sehen")
  • 2006 Dark Spy Compilation Vol. V ("fallen demon")
  • 2006 Refraktor 38 ("die by echoes")
  • 2006 Blackchurch Vol. III ("sehen")
  • 2006 Astan 23 ("electronic future" und "kinderschreie")
  • 2007 20 years of rebellion ("rotten memories")
  • 2007 Mortal Decay ("never pray")
  • 2007 Goth is what you make it [six] ("ich schleich umher")
  • 2007 Refraktor 44 ("rotten memories")
  • 2008 21 years of rebellion ("mind diode")
  • 2008 Dance of the Dead ("rotten memories")
  • 2008 Dark Spy Compilation Vol. 18 ("rotten memories")
  • 2008 Synthetics - Get the bombs of music Vol. 8 ("mind diode")
  • 2008 Codeline Artists Vol. 1 ("rotten memories")

Referenzbands

Coverversionen

The Dark Unspoken covern...

  • "Nasty" von Trio (auf dem Album "Rotten Memories")

Videos

Weblinks