Stephan Rürup

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Der 1965 geborene Stephan Rürup ist in erster Linie als Grafiker, Karikaturist und Verfasser sowie Illustrator von Kinderbüchern bekannt. Vor allem in der Satire-Institution "Titanic", zu deren Redaktion er seit 2000 gehört, aber auch in "Stern", "Kowalski", "Eulenspiegel" oder "Zitty" erscheinen seine Zeichnungen regelmäßig.

Daneben ist Rürup aber auch immer als Musiker aktiv gewesen. Von 1992 bis 1998 war er Sänger der Noiserockband Porf, mit der er bis zu ihrer Auflösung vier Alben veröffentlichte. In der Nachfolge wurde gründete Rürup zusammen mit Porf-Schlagzeuger Ronald Hofhüser und den ehemaligen Looma-Mitgliedern Carsten Finkenberg und Harald Lieske die Gruppe Zmt (vormals Zimt), die 2008 ihr Debüt "Trauma" und 2012 den Zweitling "Sonderfahrt" veröffentlichten. Seit dem Ausstieg von Gitarrist Finkenberg spielt Rürup bei Zmt auch Gitarre, so auch auf dem dritten Album "Andererseits", das 2015 herauskam.

Bands

Weblinks