Sirup

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sirup wurde im Jahr 1996 in Berlin gegründet.

Genre

Independent Rock

Line-Up

Bandgeschichte

Nachdem in sehr langwierigen Diskussionen einige grundlegende Dinge geklärt worden sind (u.a. welches Instrument optisch zu wem am besten passt und wer bei den Konzerten wo auf der Bühne stehen darf), finden 1996 in Holgers und Saschas damaliger Lichtenberger Eineinhalb-Zimmer Wohnung die ersten gemeinsamen musikalischen Versuche statt. Man probt zunächst Coverversionen, z.B. "I wanna be your dog" von den Stooges. Bald entstehen eigene Stücke, die angesichts der Tatsache, dass niemand Englisch ohne unüberhörbaren peinlichen Akzent sprechen kann, in deutscher Sprache gehalten werden. Anlässlich einer Party in einer befreundeten WG gibt es das erste kleine Konzert. Das überwiegend aus der niedersächsischen Provinz zugereiste Publikum will viel lieber Ramstein hören und ist irritiert vom, eigentlich durch Unsicherheit bedingten, flapsigen Auftreten der Band, das es fälschlicherweise als überhebliche Coolness deutet – ein voller Erfolg also! Man beschließt, diese Attitüde bei zukünftigen Auftritten als Markenzeichen zu übernehmen. Mit der Abwendung von größtenteils improvisierten Feedback-Schichtungen zugunsten songorientierterer Strukturen wird die Besetzung 1997 um Schlagzeuger Tobias erweitert.

Diskographie

  • macht Unsinn (CD-R, 2003, Selbstvertrieb)
  • 1999 (CD-R, 1999/2000, Selbstvertrieb)

Kompilationsbeiträge

MP3s

Weblinks