Schwarzweiss

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
schwarzweiss
Herkunft: Neumarkt i. d. OPf.
Aktiver Zeitraum: seit 2006
Genres: Klezmer, Pop, Klassik
Labels: Rosewood Music
Homepage: musikschwarzweiss.de
Line-Up:
Om Hari Lasar (Bass)
Michael Dorner (Akkordeon)
Max Gmelch (Gitarre, Percussion)
Leo Gmelch (Klarinette, Saxophon)
Piotr Siedlik (Violine, Saxophon)

schwarzweiss ist eine bayerische Klezmer-Pop-Band aus Neumarkt in der Oberpfalz.

Geschichte

Gefunden haben sich die Musiker von schwarzweiss durch das Musical „Der Letzte Brief“, das über die Geschichte der Neumarkter Jüdin Ilse Hass handelte. Bei diesem Musical spielten die fünf jungen Musiker die Livemusik und waren zum Großteil auch für die Organisation (Leo Gmelch), Komposition (Michael Dorner), und die technische Umsetzung (Max Gmelch) zuständig.

Am 9. Oktober 2006 durfte unter anderem schwarzweiss als Repräsentanten der Musical-Crew nach München zur Verleihung des "Simon Snopkowski"-Preises fahren. Vor dem Auftritt in der Münchner Staatskanzlei vor vielen bekannten Persönlichkeiten, wie Christine Strobl, Claudia Roth oder Edmund Stoiber, entschloss sich schwarzweiss kurzerhand dazu, die Wartezeit durch Musizieren als Straßenmusiker auf dem nahegelegenen Odeonsplatz zu verkürzen.

Am 1. Januar 2008 wurde auch der richtige finanztechnische/rechtliche Rahmen für schwarzweiss geschaffen: schwarzweiss GbR.

Im August 2008 folgten die ersten Auftritt im Ausland, in Österreich.

Ein weiterer Meilenstein der Bandgeschichte war sicherlich der 1. August 2008: schwarzweiss unterschrieb beim Plattenlabel Rosewoodmusic einen Plattenvertrag. Durch Zufall entdeckte Produzent Mark Bender die Gruppe am Altstadtfest in Neumarkt.

Tour

Die 20 Minuten auf dem Odeonsplatz in München waren auch gleichzeit der Beginn für die Idee einer Deutschlandtournee in Fußgängerzonen im ganzen Land. Im August 2007, nachdem Piotr, Michael und Leo erfolgreich das Abitur gemeistert hatten, ging es los: Nürnberg, München, Augsburg, Ulm, Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Pirmasens waren die Ziele. Die Straßenmusik diente nicht nur für die nötigen Geldeinkünfte, sondern war auch eine unbeschreibliche Erfahrung für die jungen Musiker.

2008 brachen die Musiker zu einer Österreich-Tournee auf, diesmal nicht als Straßenmusiker, sondern als Abendunterhaltung für Hotels im Süden Österreichs.

Klezmer-Pop

Die Stilrichtung Klezmer-Pop ist eine Mischung zweier konträrer Stilrichtungen. Durch selbstgeschriebene Arrangements gelingt es schwarzweiss Pop-Werke in der typischen, jüdischen Klezmerbesetzung zu spielen.

Album

Das erste Album von schwarzweiss "Grün" wurde am 22. November 2008 veröffentlicht. Unter Vertrag steht schwarzweiss seit dem 1. August 2008 bei Rosewood Music Label. Inzwischen ist das Album auch bei iTunes und Musicload sowie im Onlineshop der Band erhältlich.

Weblinks