Savages

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Savages
Jehnny Beth von Savages
Jehnny Beth von Savages
Herkunft: London, England
Aktiver Zeitraum: seit 2011
Genres: Post-Punk
Line-Up:
Jehnny Beth: Gesang
Gemma Thompson: Gitarre
Ayse Hassan: Bass
Fay Milton: Schlagzeug

Savages ist eine Band aus London, die 2011 gegründet wurde.

Bandgeschichte

Etwa Mitte bis Ende 2011 fanden sich die vier Frauen Jehnny Beth, Gemma Thompson, Ayse Hassan und Fay Milton zusammen, um unter dem Namen Savages aufzutreten. Dies wurde erstmals im Januar 2012 von der Öffentlichkeit beachet, als sie als Vorgruppe von British Sea Power spielten. Bereits im Laufe des Jahres 2012 konnten sie ihre erste Single über das Label Pop Noire veröffentlichen. Nach einer EP folgte 2013 das Debütalbum "Silence Yourself" dann bei Matador, das auf beachtliche Resonanz bei Kritikern und Käufern stieß und die Top 20 der UK-Albumcharts erreichte. Der Band wurde authentisches Post-Punk-Feeling bescheinigt, und der Nachfolger "Adore Life" vom Januar 2016 wurde ebenso wie das Debüt für den Mercury Music Prize nominiert. Die Band arbeitete außerdem verschiedentlich mit anderen Künstlern zusammen, so mit der japanischen Noiserockband Bo Ningen bei dem experimentellen Album "Words to the Blind", bei dem beide Bands gleichzeitig spielten, sowie mit A Dead Forest Index, mit denen eine Live-Multimedia-Kunstperformance unter dem Titel "In What I'm Seeing; The Sun" ebenfalls auch auf Platte veröffentlicht wurde.

Sängerin Jehnny Beth hat außerdem auch alleine mit u.a. Noel Gallagher, Damon Albarn, Julian Casablancas, Trentemøller und Bobby Gillespie kollaboriert.

Diskographie

Alben
EPs
Singles
  • 2012 Flying to Berlin c/w Husbands
  • 2013 She Will
  • 2014 Fuckers/Dream Baby Dream
  • 2015 The Answer
  • 2016 Adore

Trivia

Jehnny Beth heißt eigentlich Camille Berthomier, kommt aus Frankreich und spielte mit Nicolas Congé (aka Johnny Hostile) seit 2006 in der Lo-Fi-Band John & Jehn

Referenzbands

Siouxsie and the Banshees, Joy Division, PJ Harvey, Gang of Four

Weblinks