San Francisco, Winterland

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Winterland Ballroom in San Francisco erlangte traurige Berühmtheit durch den letzten Auftritt der Sex Pistols ever. Während deren US-Tour nahmen die bandinternen Spannungen immer mehr zu und das schlechte Verhältnis von John Lydon und Manager Malcolm McLaren erskalierte, so dass Lydon seinen Abschied von den Pistols beschloss. Als es zum Abschlußkonzert der US-Tour am 14. Januar 1978 vor 5000 Zuschauern im Winterland kam, spielten die Sex Pistols als letzten Song "No Fun" von The Stooges in einer beeindruckenden Sechsminutenversion, bis Johnny Rotten (aka John Lydon) das Publikum "Ever get the feeling you've been cheated?" fragte und die Bühne für immer verließ.

Setlist: God Save the Queen, I Wanna Be Me, Seventeen, New York, EMI, Belsen Was a Gas, Bodies, Holidays in the Sun, Liar, No Feelings, Problems, Pretty Vacant, Anarchy in the U.S.A., No Fun


Weblinks

[1] Greil Marcus berühmter Konzert-Bericht im Rolling Stone