Sade

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sade ist eine seit 1982 existierende Band aus England, die sich nach ihrer Sängerin Sade Adu benannt hat.

Genre

Jazz, Funk, Soul, R&B

Line-Up

Bandgeschichte

Sade wurde 1982 gegründet, als Sade Adu, Stuart Matthewman, Paul Spencer Denman und Paul Cook die Funk-Band "Pride" verließen, um eigene Songs zu schreiben und aufzunehmen. Ein Jahr später stieß Andrew Hale zur Band, 1984 verließ Paul Cook die Band. In dieser Besetzung existiert die Band bis heute.

In ihrem Gründungsjahr spielten Sade, die sich nach ihrer nigerianischen Sängerin benannte, noch im Vorprogramm von Pride. Aber schon 1983 bekam erst Sade Adu einen Plattenvertrag bei Epic Records, die sie als Solokünstlerin unter Vertrag nehmen wollten, ein paar Monate später wurde dann die ganze Band unter Vertrag genommen. Epic hat bis heute alle Sade-Alben veröffentlicht.

1984 wurde dann die erste Single, "Your Love Is King", veröffentlicht. kurz darauf erschien das Debütalbum "Diamond Life". Es ist bis heute eines der meistverkauften Debütalben Großbritanniens.

Das Video zur Single "Smooth Operator" wurde 1985 von MTV für zwei Awards nominiert, im gleichen Jahr trat Sade bei den Live-Aid Konzerten in London auf.

In den folgenden Jahren veröffentlichten Sade zwar wenige, aber dafür immer sehr erfolgreiche Alben und Singles. Auf den Touren zu ihren Alben treten oft wechselnde Musiker mit Sade Adu auf, die Studioaufnahmen absolviert jedoch immer die Anfangsbesetzung.

Diskographie

Sonstige

  • 1993 Remix Deluxe
  • 1994 The Best of Sade (Epic)
  • 2002 Lovers Live (Epic)
  • 2011 The Ultimate Collection

DVD

  • 1993 Life Promise Pride Love (Sony)
  • 1994 Live Concert (Sony)
  • 2002 Lovers Live (Sony)
  • 2003 Lovers Rock/Lovers Live (Sony)

Singles/EPs

  • (1984) Your Love Is King
  • (1984) When Am I Going to Make a Living
  • (1984) Smooth Operator
  • (1984) Hang on to Your Love
  • (1985) The Sweetest Taboo
  • (1986) Is It a Crime
  • (1986) Never As Good As the First Time
  • (1988) Love Is Stronger Than Pride
  • (1988) Paradise
  • (1988) Nothing Can Come Between Us
  • (1989) Haunt Me
  • (1992) No Ordinary Love
  • (1992) Feel No Pain
  • (1993) Kiss of Life
  • (1993) Cherish the Day
  • (2000) By Your Side
  • (2001) King of Sorrow

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV F NOR FIN NZ
1984 Diamond Life
1
2 5
1
1
18 - 20 - -
1985 Promise 2
1
1
6
1
4 - 6 - -
1988 Stronger Than Pride 4 3 7 6 2 - - 7 - -
1992 Love Deluxe 14 10 3 11 6 19 - - - -
1994 The Best Of Sade 15 6 9 9 11 7 - 12 - -
2000 Lovers Rock 4 18 3 5 6 2 4 5 9 26
2002 Lovers Live 41 10 - 40 27 50 36 25 - -
2010 Soldier of Love 2 4
1
- - - - - - -
Singles
1984 Your Love Is King - 6 54 - - - - - - -
1984 When Am I Gonna Make A Living - 36 - - - - - - - -
1984 Smooth Operator 11 19 5 12 14 - - - - -
1985 The Sweetest Taboo 28 31 5 24 14 - - - - -
1986 Is It A Crime 57 - - - 30 - - - - -
1986 Never As Good As The First Time 65 - 20 - - - - - - -
1988 Love Is Stronger Than Pride 51 - - - - - - - - -
1988 Paradise - 29 16 - - - - - - -
1992 No Ordinary Love 43 14 28 - 23 33 - - - -
1993 Feel No Pain 80 - - - - - - - - -
1993 Kiss Of Life 88 - 78 - - - - - - -
2000 By Your Side 67 17 75 - 61 29 - - - -
2010 Soldier of Love - - 52 - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Intro Pitchfork Spex
1984 Diamond Life 40 7
Singles
2010 Soldier of Love 42 74

Trivia

1986 trat Sade in Frankfurt auf, brach aber das Konzert aus Protest gegen Medienartikel ab, die sich gegen ihre Bandmitglieder und deren Familien richteten.

Referenzbands

Coverversionen

Sade wurde gecovert von...

Videos

Weblinks