Roots Manuva

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Rapper und Produzent Roots Manuva wurde als Rodney Hylton Smith 1972 im Südlondoner Stadtteil Stockwell geboren.

Biografie

Als Sohn eines eingewanderten jamaikanischen Predigers wuchs Smith in armen Verhältnissen in Südlondon mit seinen Eltern auf. Dort hörte er als Kind erstmals Soundsystems, die im Park auflegten, und mit ihren tiefen Bässen nachhaltig beeinflussten. Der erste Tonträger mit seinem Namen erschien 1994, nämlich die Single Queen’s Head, eine Kollaboration mit dem britischen Rapper Blak Twang. Unter dem Namen Roots Manuva erschien ein Jahr später Next Type Of Motion als sein Debüt. Es folgten 1996 und 1997 weitere Kollaborationen, unter anderem mit Skitz, 1999 erschien sein erstes Album, Brand New Second Hand. Zwischenzeitlich wurde das Label Big Dada gegründet, ein Ableger von Ninja Tune, auf dem Roots Manuva eine langjährige Heimat fand. Brand New Second Hand, dessen Titel auf die gebrauchten Geschenke, die er als Kind immer bekam, anspielt, wurde in England ein grosser Erfolg. Es wurde eines der einflussreichsten Album des britischen Hip Hop überhaupt, mit grossen Anteilen an Dub, Reggae und Funk. In den Folgejahren werden rgelmäßig Alben und 12" veröffentlicht. Roots Manuvas Musik ist stark von der Elektronischen Tanzmusik durchsetzt.

Pseudonyme

Lord Gosh Manuva, RM, Smith, Brigadier Smythe, Cecil P.Y.L.M., Pim Pimpernel, Hylton Smythe.

Kollaborationen (Auswahl)

Genres

Hip Hop, Dub, Electronica

Diskografie

Diskografie [1] bei Discogs

All-Time-Charts

Run Come Save Me

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Beeinflusste: Dizzy Rascal

Weblinks

Links im April 2016